Biathlon
Damen
03.12.2022 13:45 Uhr
Kontiolahti
Lisa Theresa Hauser
Skispringen
Damen
03.12.2022 16:30 Uhr
Lillehammer
Ski Alpin
Herren
03.12.2022 18:00 Uhr
Beaver Creek
Ski Alpin
Damen
03.12.2022 20:30 Uhr
Lake Louise
Karl Geiger zur Halbzeit nur auf Rang 19
Quelle: SID
25.03.2022 16:00 Uhr
zur Diashow

Geiger verliert als Zwölfter weiter an Boden - Slowenen feiern Vierfachsieg

Köln (SID) - Karl Geiger hat im Kampf um den Skisprung-Gesamtweltcup die wohl entscheidende Niederlage kassiert. Der Oberstdorfer kam beim historischen Vierfach-Sieg durch Gastgeber Slowenien beim Fliegen in Planica nur auf den zwölften Rang. Geigers Konkurrent Ryoyu Kobayashi vergrößerte als Fünfter den Vorsprung auf den Deutschen von 66 auf 89 Punkte bei nur noch einem ausstehenden Einzelwettkampf.

Ganz vorne räumte der Gastgeber kräftig ab: Ziga Jelar holte den ersten Weltcupsieg seiner Karriere vor Peter Prevc, Anze Lanisek und Timi Zajc, das Quartett verwandelte die Arena im Tal der Schanzen in ein Tollhaus. Einen Vierfachsieg hatte es zuletzt 1980 durch die Österreicher Armin Kogler, Hubert Neuper, Toni Innauer und Klaus Tuchscherer im kanadischen Thunder Bay gegeben.

Geiger lag auf der Letalnica, auf der er 2020 Weltmeister geworden war, nach einem Sprung auf 213,0 m zunächst nur auf Rang 19, ehe er mit 232,5 m noch Schadensbegrenzung betrieb. Beim Saisonfinale am Sonntag muss er somit gewinnen und Kobayashi gleichzeitig nicht unter den besten 20 landen, um doch noch die Kristallkugel zu holen. Am Samstag (jeweils 10.00 Uhr/ARD und Eurosport) findet zunächst ein Teamwettbewerb statt.

Insgesamt enttäuschte das deutsche Team nahezu komplett: Neben Geiger erreichte nur Andreas Wellinger den zweiten Durchgang und belegte am Ende den 19. Platz. Bei seinem zweiten Sprung blieb Wellinger mit 241,5 m nur dreieinhalb Meter unter seiner persönlichen Bestmarke. 

Constantin Schmid (31.), Severin Freund (32.) und Markus Eisenbichler (34.) schieden dagegen vorzeitig aus. Stephan Leyhe war sogar schon in der Qualifikation gescheitert.

Köln (SID) - Drei DSV-Adler in den Top 10, Aus für Karl Geiger im ersten Durchgang: Die deutschen Skispringer haben zum Abschluss des Weltcups in Ruka Licht und Schatten gezeigt. Beim Doppelsieg von...
Köln (SID) - Skispringer Karl Geiger hat einen Tag nach seinem starken sechsten Platz beim Weltcup in Ruka einen Rückschlag auf dem Weg zu alter Stärke kassiert und ist im abschließenden...
Köln (SID) - Der deutsche Top-Skispringer Karl Geiger hat beim ersten "Schnee-Weltcup" der Saison deutlich aufsteigende Form gezeigt und im finnischen Ruka die erste Top-10-Platzierung für die...
Köln (SID) - Die deutschen Skispringer zeigen sich beim ersten "Schnee-Weltcup" der Saison im finnischen Ruka verbessert, haben aber dennoch erneut nur geringe Podestchancen. Als bester DSV-Adler...
Köln (SID) - Ein unverschuldetes Malheur der deutschen Skispringer hat für die Verschiebung der Qualifikation beim Weltcup im finnischen Ruka gesorgt. Weil es das Gepäck der DSV-Adler um Karl Geiger...
Köln (SID) - Am zweiten Weltcup-Wochenende der Skispringer im finnischen Ruka rückt Routinier Stephan Leyhe (SC Willingen) für Philipp Raimund ins deutsche Aufgebot. Raimund (22) werde eine...
Köln (SID) - Der Standort Willingen/Winterberg bleibt nun doch Bundesstützpunkt Ski Nordisch. Das Bundesministerium des Inneren hatte den Orten im Grenzgebiet von Hessen und NRW im Oktober zunächst...
Köln (SID) - Die deutschen Skispringer sind beim frühesten Weltcup-Auftakt der Geschichte ohne Top-10-Platzierung geblieben und haben rund sieben Wochen vor der Vierschanzentournee noch reichlich...
Köln (SID) - Katharina Althaus ist beim Weltcup in Wisla nach einer starken Aufholjagd auf das Podest geflogen und hat für das erste deutsche Spitzenresultat des Skisprung-Winters gesorgt. Am...
Köln (SID) - Kein DSV-Adler unter den besten Zehn, Karl Geiger nicht einmal im Finale: Die deutschen Skispringer haben beim frühesten Weltcup-Auftakt der Geschichte noch einigen Nachholbedarf...