Skispringen
Herren
26.03.2023 15:15 Uhr
Lahti
Ryoyu Kobayashi
Skispringen
Herren
01.04.2023 08:45 Uhr
Planica
Stefan Kraft
Skispringen
Herren
01.04.2023 10:00 Uhr
Planica
Österreich
Skispringen
Herren
02.04.2023 10:00 Uhr
Planica
Platz drei für Julian Schmid beim Auftakt in Seefeld
Quelle: SID
29.03.2023 07:12 Uhr
zur Diashow

Schmid zum Triple-Auftakt Dritter - Oftebro gewinnt

Köln (SID) - Kombinierer Julian Schmid ist zum Auftakt des Seefeld-Triples in Tirol auf Rang drei gelaufen. Der zweimalige Saisonsieger musste sich einzig dem norwegischen Sieger Jens Luraas Oftebro und Weltmeister Johannes Lamparter aus Österreich geschlagen geben. Für den Oberstdorfer Schmid war es der vierte Podestplatz des WM-Winters.

Schmid verwies auf den letzten Metern des nur 7,5 statt der üblichen zehn Kilometer langen Langlaufs den im Gesamtweltcup führenden Jarl Magnus Riiber (Norwegen) auf Rang vier. "Ich war leider zu blau für die anderen zwei. Den Riiber wollte ich aber packen", sagte Schmid.

Manuel Faißt (Baiersbronn), Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) und der viermalige Triple-Gewinner Eric Frenzel (Geyer) rundeten auf den Rängen fünf, sechs und acht das gute deutsche Ergebnis ab.

In der Loipe war es zunächst Riiber, Zweiter nach dem Springen, der alleine in Führung lief. Doch die Verfolger um Schmid und Lamparter holten kontinuierlich auf, kurz vor Schluss bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe. Oftebro setzte schließlich 800 m vor dem Ziel die entscheidende Attacke.

Das Seefeld-Triple ist für die Kombinierer der Höhepunkt der Weltcup-Saison. An drei Tagen finden drei Wettkämpfe statt, jeder Athlet nimmt seinen Vorsprung mit in den nächsten Tag. Wer am Sonntag nach dann 12,5 Kilometern als Erster die Ziellinie überquert, gewinnt als Triple-Sieger ein doppeltes Preisgeld, doppelte Weltcup-Punkte und eine Sonderprämie.

Bei den Frauen hatte zuvor Nathalie Armbruster mit Rang zwei ihre Topform unter Beweis gestellt. Die 17-Jährige aus dem Schwarzwald musste sich einzig der norwegischen Dauersiegerin Gyda Westvold Hansen geschlagen geben und stand im sechsten Wettkampf der Saison zum fünften Mal auf dem Podest. Die Kombiniererinnen sind erstmals in Seefeld am Start. Anders als bei den Männer gibt es jedoch keine Triple-Wertung, sondern nur zwei reguläre Wettkämpfe.

Köln (SID) - Eric Frenzel hat die ersten Tage nach seiner langen Karriere als Nordischer Kombinierer für einen ungewöhnlichen Ausflug genutzt. Der 34-Jährige flog in die Türkei, um sich einer...
Köln (SID) - Der ehemalige Bundestrainer Hermann Weinbuch (63) hat Eric Frenzel (34) nach dessen Karriereende als möglichen Nachfolger in der nordischen Kombination ins Spiel gebracht. "Eric wäre...
Köln (SID) - Kombinierer Julian Schmid ist zum Auftakt des Seefeld-Triples in Tirol auf Rang drei gelaufen. Der zweimalige Saisonsieger musste sich einzig dem norwegischen Sieger Jens Luraas Oftebro...
Köln (SID) - Der scheidende Bundestrainer Hermann Weinbuch will in einer anderen Funktion an der Weiterentwicklung der Nordischen Kombination in Deutschland mitarbeiten. Er hoffe, sagte der...
Köln (SID) - Nach 16 Jahren im Weltcupzirkus ist Eric Frenzels großartige nordische Skikarriere in Lahti zu Ende gegangen. Der langjährige König der Kombinierer belegte beim Saisonfinale in Finnland...
Köln (SID) - Im vorletzten Wettkampf seiner großartigen Karriere gab es für Eric Frenzel (Geyer) nichts zu holen. Der 34-Jährige belegte beim Weltcupfinale der Nordischen Kombinierer im finnischen...
Köln (SID) - Perfekter Start in das Weltcup-Finale: Das Oberstdorf-Duo Vinzenz Geiger und Julian Schmid hat im finnischen Lahti den Teamsprint gewonnen. Die beiden deutschen Kombinierer siegten am...
Köln (SID) - Eric Frenzel kann sich nach dem Ende seiner aktiven Karriere eine Zukunft als Trainer durchaus vorstellen. "Ich habe immer gesagt, dass ich der Nordischen Kombination liebend gerne treu...
Köln (SID) - Zwei Oberstdorfer auf dem Podest: Die Kombinierer Vinzenz Geiger und Julian Schmid haben beim 55. Weltcupsieg des Norwegers Jarl Magnus Riiber mit den Plätzen zwei und drei ihre Topform...
Köln (SID) - Kombinierer Julian Schmid hat beim Weltcup in Oslo nach einem guten Sprung erneut Chancen auf das Podest. Einen Tag nach seinem zweiten Platz flog der Oberstdorfer am Holmenkollen auf...