Ski Alpin
Damen
24.10.2020 00:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
25.10.2020 00:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
14.11.2020 00:00 Uhr
Lech
Ski Alpin
Damen
14.11.2020 00:00 Uhr
Lech
Vinzenz Geiger liegt nach dem Springen auf Platz fünf
Quelle: SID
31.01.2020 15:20 Uhr
zur Diashow

Geiger in Seefeld auf Podestkurs - Riiber weit voraus

Köln (SID) - Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) hat zum Auftakt des Kombinierer-Triples in Seefeld das Podest im Blick. Nach dem Springen auf der kleinen WM-Schanze von 2019 liegt der 22-Jährige auf Platz fünf und geht mit nur zwölf Sekunden Rückstand auf den drittplatzierten Japaner Akito Watabe in den kurzen Skilanglauf über 5 km ab 16.00 Uhr. 

Kaum zu schlagen wird erneut der Norweger Jarl Magnus Riiber sein. Der achtmalige Saisonsieger, im März Weltmeister auf dieser Schanze, führt nach einem Sprung auf 105,5 m mit 32 Sekunden Vorsprung auf seinen Bruder Harald Johnas Riiber. Watabe liegt 35 Sekunden, Geiger 43 Sekunden zurück. 

Der viermalige Triple-Sieger Eric Frenzel, der bereits 13 Weltcup-Rennen sowie zwei WM-Titel in Seefeld gewonnen hat, hat als Elfter 1:16 Minuten Rückstand. Der Vorjahreszweite Fabian Rießle (Breitnau) geht von Platz 18 (+1:32) in die Loipe, der sechsmalige Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf) liegt als 36. (+2:05) erneut weit zurück.

Beim Triple steht am Samstag (13.00/15.00) ein Wettkampf nach dem gewohnten Gundersen-Format mit einem Sprung und 10 km in der Loipe an, die Entscheidung fällt am Sonntag (12.00/14.40) mit einem "Marathon" über zwei Sprünge und 15 km Langlauf. Die Athleten nehmen Vorsprünge und Rückstände von Runde zu Runde mit, wer am Sonntag als Erster das Ziel erreicht, ist auch der Gesamtsieger. 

In einem Jahr ohne WM und Olympia ist das Triple der Saisonhöhepunkt der Kombinierer. Frenzel hatte von 2014 bis 2017 die ersten vier Auflagen des Triple gewonnen. Im Vorjahr hatte der Österreicher Mario Seidl vor Rießle den Drei-Tages-Wettbewerb gewonnen, der ausnahmsweise wegen der WM 2019 in Seefeld im französischen Chaux-Neuve ausgetragen worden war.

München (SID) - Kombinierer Johannes Rydzek darf sich künftig "Bachelor of Engineering" nennen. Der 29-Jährige hat kürzlich seine Bachelorarbeit an der Uni Kempten im Fach Wirtschaftsingenieurwesen...
München (SID) - Erfolgscoach Hermann Weinbuch hat seine Zukunft beim Deutschen Skiverband (DSV) einmal mehr vom sportlichen Abschneiden seiner Mannschaft im kommenden Winter abhängig gemacht. "Wenn...
Köln (SID) - Der Corona-Pandemie zum Trotz planen die Organisatoren der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) mit voll besetzten Zuschauerrängen. Das bestätigte Moritz...
In ein paar Monaten wird sie beginnen, die Wintersport-Saison 2020/2021. Während sämtliche Frühjahrs- und Sommerevents aus der Welt des Sports unter großen Einschränkungen in Zeiten der...
Köln (SID) - Die deutschen Nordischen Kombinierer haben auf die enttäuschende Saison reagiert und überraschend den Österreicher Heinz Kuttin als neuen Sprungtrainer verpflichtet. Wie der Deutsche...
Köln (SID) - Norwegens Nordische Kombinierer um Dominator Jarl Magnus Riiber stehen ab April ohne zahlreiche Trainer da. Weil der nationale Verband aufgrund der Coronakrise Millionen-Verluste...
Köln (SID) - Hermann Weinbuch will spätestens nach den Olympischen Spielen 2022, vielleicht aber auch schon nach der Heim-WM 2021 als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer aufhören. Abhängig sei...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo noch einmal für eine deutsche Podestplatzierung gesorgt. Der 29 Jahre alte...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo eine gute Chance auf einen Podestplatz. Der Schwarzwälder liegt nach einem...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer ist endgültig abgesagt worden. Der Weltverband FIS teilte am Freitag mit, dass kein Ersatzausrichter für Schonach gefunden wurde. Die...