Weltcup: Johannes Kühn in Antholz wieder dabei
Quelle: SID
17.01.2022 12:59 Uhr
zur Diashow

Biathleten mit Kühn nach Antholz - Preuß setzt weiter aus

München (SID) - Die deutsche Medaillenhoffnung Johannes Kühn wird nach seinem positiven Coronatest in der vergangenen Woche bei der Olympia-Generalprobe in Antholz in den Biathlon-Weltcup zurückkehren. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Montag mit. Kühn soll am Donnerstag im Einzel, am Samstag im Massenstart sowie am Sonntag in der letzten Staffel vor den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) an den Start gehen.

Im Massenstart werden neben Kühn, einziger Saisonsieger der deutschen Skijäger, auch Benedikt Doll, in Ruhpolding Sprint-Zweiter, sowie Roman Rees laufen. Außerdem sind David Zobel, Philipp Horn, Lucas Fratzscher und Justus Strelow im Einsatz. Erik Lesser und Philipp Nawrath setzen hingegen aus.

Bei Frontfrau Franziska Preuß bestehe nach ihrer Corona-Infektion kurz vor dem Jahreswechsel noch ein Fragezeichen. "Ein Start in Antholz ist noch nicht möglich", sagte Bernd Eisenbichler, Sportlicher Leiter der Biathleten: "Sie ist im täglichen Austausch mit der medizinischen Abteilung. Wir werden von Tag zu Tag entscheiden, wie die Belastungsmöglichkeiten für sie sind."

Denise Herrmann startet in Südtirol genauso wie Vanessa Voigt ausschließlich im Massenstart am Sonntag. Außerdem sind Franziska Hildebrand, Marion Wiesensarter, Janina Hettich, Anna Weidel und Sophia Schneider mit dabei. Danach wird das gesamte deutsche Team bis zum Abflug am 31. Januar nach China in Antholz zum Höhentraining bleiben.

München (SID) - In München ist am Montag der "Campus im Olympiapark" der Technischen Universität (TUM) offiziell eröffnet worden. Das 168,5 Millionen teure Projekt, das der Freistaat Bayern...
Köln (SID) - Die frühere Box-Weltmeisterin Regina Halmich, die Hochsprung-Ikone Heike Henkel und der einstige Gewichtheber Matthias Steiner sind in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt...
Frankfurt am Main (SID) - Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann wird ihre Karriere bis zur Heim-WM 2023 in Oberhof fortsetzen. "Das Trainingsjahr beginnt traditionell am 1. Mai, somit liegen die...
Köln (SID) - Olympiasiegerin Denise Herrmann will dem Biathlon unter bestimmten Umständen erhalten bleiben. Die mittlerweile 33-Jährige wünscht sich dafür aber, dass vom neuen Sportdirektor Felix...
Köln (SID) - Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat wie bereits angekündigt die Zusammenarbeit mit dem deutschen Cheftrainer Ricco Groß beendet und einen Nachfolger gefunden. Der Norweger Vegard...
Berlin (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU hat ab der Saison 2022/23 ein vollständiges Verbot von fluorhaltigen Präparationsprodukten für Skier in allen Wettkampfserien angekündigt. Der Verband...
Frankfurt am Main (SID) - Für die Biathleten soll es ab dem Jahr 2023 auch im Sommer eine koordinierte Wettkampfserie geben. Der Weltverband IBU vereinbarte dazu mit dem Blinkfestival und dem Martin...
Frankfurt am Main (SID) - Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann hat nach wie vor keine Entscheidung über die Fortsetzung ihrer Karriere getroffen. "Um Höchstleistungen bringen zu können, muss...
Frankfurt am Main (SID) - Die zweimalige Paralympics-Siegerin Anna-Lena Forster ist zur Sportlerin des Monats März gewählt worden. Die Monoskifahrerin siegte bei der Abstimmung der rund 4000 von der...
Köln (SID) - Die Internationale Biathlon-Union (IBU) hat den genauen Wettkampf-Kalender für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Demnach steigt die Heim-WM in Oberhof vom 6. bis 19. Februar 2023,...