Wolfgang Maier bekräftigt Kritik an Eliasch
Quelle: SID
14.03.2023 12:32 Uhr
zur Diashow

Maier erneuert Kritik an Eliasch: "Völlig falsche Person"

Köln (SID) - Wolfgang Maier, Alpindirektor des Deutschen Skiverbandes (DSV), hat seine Kritik an Johan Eliasch erneuert. "Meine Meinung ist, dass mit dem FIS-Präsidenten eine völlig falsche Person auf diesem Posten sitzt, die dem Sport mehr schadet als Vorteile bringt", sagte der 62-Jährige der Mediengruppe Münchner Merkur/tz. 

Es könne "beispielsweise nicht sein, dass ein FIS-Präsident alleine bestimmt, wie ein Weltcup-Kalender aussieht. Ich bin 15 Jahre im FIS-Weltcup-Komitee gesessen. Das höchste Gut der FIS war es, für die Veranstalter eine sichere Planung aufzustellen", so Maier.

Derzeit gehe es "nicht nur nach sportlichen Voraussetzungen. Nicht darum, die Verbände mit ihren finanziellen Möglichkeiten zu berücksichtigen, sondern um eine Person, die die Dinge so haben will, wie sie glaubt, dass sie gut sind." Maier hatte Eliasch bereits im November kritisiert, unter anderen wegen der Kalender-Reformen mit vorgezogenem Saisonstart.

Erst am Sonntag hatten der DSV und drei weitere Nationalverbände ihre Klage gegen die umstrittene Wiederwahl des schwedisch-britischen Geschäftsmanns Eliasch zurückgezogen. Beim FIS-Kongress im Mai 2022 war den Delegierten nur die Möglichkeit gegeben worden, für Eliasch zu stimmen oder sich zu enthalten - eine Abstimmung mit "Nein" war nicht möglich. Deshalb war der DSV mit Österreich, Kroatien und der Schweiz vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS gezogen.

Die FIS begrüßte am Dienstag den Rückzug. Der Weltverband sei immer der Meinung gewesen, dass "die vorgebrachten Anschuldigungen unseriös und völlig unbegründet waren", hieß es in einer Mitteilung: "Die FIS ist nun bestrebt, diese unglückliche Episode hinter sich zu lassen und sich auf das zu konzentrieren, was wirklich zählt. Nämlich demokratisch und weltoffen zusammenzuarbeiten."

Im alpinen Skisport bahnt sich angeblich ein sensationelles Comeback an. Wie Medien aus Österreich und der Schweiz am Dienstagabend berichteten, soll der achtmalige Gesamtweltcupsieger Marcel...
Das Ski-Traumpaar Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde tritt bald vor den Traualtar: Die zweimalige Olympiasiegerin Shiffrin (USA) machte via Instagram die Verlobung der beiden Alpin-Stars...
Der zweimalige Ski-Olympiasieger Markus Wasmeier (60) hat den umstrittenen FIS-Präsidenten Johan Eliasch (62) scharf kritisiert. "Alles, was er geplant hat, ist gescheitert. Alles, was er vorhat,...
Monoskifahrerin Anna-Lena Forster sorgt sich angesichts des Klimawandels langfristig um die Zukunft der Winter-Paralympics. "Ich mache mir da viele Gedanken drüber. Wenn es so milde Winter gibt wie...
Paralympicssiegerin Anna-Lena Forster hat zum Abschluss des Weltcupwinters drei weitere Siege gefeiert - und doch krankheitsbedingt die perfekte Saison verpasst. Beim Finale im italienischen Sella...
Paukenschlag am Ende des alpinen Ski-Winters: Die Weltcup-Abfahrten für Männer und Frauen am Matterhorn, ein Prestigeobjekt des umstrittenen Weltverbands-Präsidenten Johan Eliasch, sind zumindest...
Die Launen der Natur haben den alpinen Skirennläufern am letzten Tag der Saison noch einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Abfahrt der Männer beim Weltcup-Finale im österreichischen...
Die Österreicherin Cornelia Hütter hat in einem packenden Abschlussrennen des alpinen Ski-Winters der Schweizerin Lara Gut-Behrami eine schon sicher scheinende vierte Weltcup-Kugel entrissen. In der...
Die Schweizer Ski-Rennläuferin Lara Gut-Behrami und ihr Landsmann Marco Odermatt könnten am Samstag bei den letzten alpinen Wettbewerben des Winters eine seltene Sammlung an Weltcup-Kugeln...
Max Hitzig hat sich als Sieger der Freeride World Tour zum ersten deutschen Weltmeister im Ski-Freeride gekrönt. Beim Saisonabschluss im Schweizer Wintersportgebiet Verbier fuhr der 21-Jährige...