Olympiapark-Chefin Schöne übt deutliche Kritik
Quelle: SID
23.08.2022 21:40 Uhr
zur Diashow

Marion Schöne: "Da versteht man die Welt nicht mehr"

München (SID) - Marion Schöne, Chefin des Münchner Olympiaparks, hat nach den gelungenen European Championships Kritik an der Zusammenarbeit mit einigen Funktionären und Verbänden geübt - vor allem mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). "Bei einigen war die Haltung: Ihr seid Ausrichter, wir können hier nichts verdienen, und jetzt schaut mal, wie ihr das macht", sagte Schöne im SZ-Interview (Mittwoch-Ausgabe).

Für sie sei eigentlich klar gewesen: "Das ist eine Heimveranstaltung mit neun Sportarten, da muss doch eine Wahnsinnsunterstützung der deutschen Verbände da sein. Aber alles an Werbung und Promotion mussten wir bezahlen, jede Leistung, die von einigen deutschen Verbänden kam, kostete Geld", sagte Schöne.

Sie sei "erstaunt" gewesen, so die 59-Jährige, "dass unsere Veranstaltung nicht einmal prominent auf den Websites einiger Verbände auftauchte". Sie nannte etwa den Ruderverband. Da habe man "auf der Website irgendwo weit hinten gestanden, das war es mit der Unterstützung. Da versteht man die Welt nicht mehr." Dabei hätten die Verbände "null finanzielles Risiko" gehabt: "Aber wenn es um Freikarten ging, waren alle zur Stelle."

Mit dem DLV hatte es etwa Ärger um die Startzeiten beim Marathon gegeben. In diesem Zusammenhang hätten Idriss Gonschinska, DLV-Vorstandsvorsitzender, und DLV-Präsident Jürgen Kessing "ganz klar Stimmung gegen den Olympiapark gemacht", klagte Schöne. 

Sie habe Gonschinska und Kessing nach dem deutschen WM-Debakel von Eugene zudem eine Mail geschrieben, "dass wir uns zusammensetzen sollten, um zu überlegen, was man tun kann. Es kam wieder nichts, keine Ideen, keine konstruktiven Vorschläge."

Dabei habe besonders die Leichtathletik vom Format profitiert. Sie lag "ja im Herzen der Veranstaltung. Das als Nachteil zu bezeichnen, war einfach überheblich und frech." 

Grundsätzlich habe sie oft "ein Management mit einer patriarchalischen Struktur" erlebt, monierte die Olympiapark-Chefin. Dies hätte sich "eigentlich längst überleben müssen. Es geht vor allem um mehr Diversität, nicht nur um mehr Frauen, es müssen auch jüngere Leute rein." Überhaupt herrsche bei einigen Funktionären "eine Anspruchshaltung, die völlig weg ist vom Sport, ich bin des Öfteren angeeckt, immer war jemand beleidigt. Das ist Old-School-Management."

Die deutschen Para-Leichtathleten haben am siebten von neun WM-Wettkampftagen im japanischen Kobe eine weitere Medaille verpasst. Max Marzillier wurde in der Startklasse T13 über 400 m in 49,66...
Mit Zehnkampf-Titelverteidiger Niklas Kaul (Mainz) und Lauf-Ass Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) an der Spitze hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Donnerstag weitere Athleten für...
Speerwurf-Europameister Julian Weber befindet sich nach eigener Aussage in der "besten Form" seines Lebens - und peilt bei der EM in Rom die erfolgreiche Titelverteidigung an. "Ich bin so stark und...
Diskuswerfer Clemens Prüfer (Potsdam) ist gut zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Paris nach einer phänomenalen Vorstellung in der Weltklasse angekommen. Der 26 Jahre alte Sportsoldat gewann...
Goldener Kurztrip nach Japan: Der deutsche Paralympics-Star Markus Rehm hat bei den Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Kobe seinen siebten WM-Titel in Folge gewonnen. Im Weitsprung...
Rennrollstuhlfahrerin Merle Menje hat bei der Para-Leichtathletik-WM im japanischen Kobe ihren Medaillensatz mit Bronze über 1500 m komplettiert. Die 19-Jährige aus Singen musste sich in der Klasse...
Kugelstoßer Niko Kappel hat bei den Weltmeisterschaften der Para-Leichtathleten im japanischen Kobe das dritte Gold für die deutsche Mannschaft gewonnen. Für den 29-Jährigen ist es nach einer...
Die deutschen Leichtathleten haben beim Meeting der Diamond League im marrokanischen Marrakesch einen überzeugenden Auftritt hingelegt. Kugelstoßerin Yemisi Ogunleye und Hochspringerin Christina...
Tim Nowak hat beim traditionsreichen Mehrkampf-Meeting in Götzis/Österreich seinen Hausrekord verbessert und die Norm für die EM in Rom (7. bis 12. Juni) geknackt. Der 28-jährige Ulmer belegte beim...
Weitspringer Leon Schäfer und Rennrollstuhlfahrerin Merle Menje haben bei der Para-Leichtathletik-WM im japanischen Kobe die ersten beiden deutschen Goldmedaillen gewonnen. Schäfer verteidigte in...