Wegen Corona: NBC schickt kaum Personal nach Peking
Quelle: SID
20.01.2022 07:16 Uhr
zur Diashow

Wegen Coronasorgen: US-Sender NBC berichtet während Olympia aus der Heimat

New York (SID) - Der US-amerikanische Fernsehsender NBC wird während der Olympischen Spiele in Peking wegen der angespannten Coronalage zu großen Teilen aus der Heimat berichten. Wie der Medienkonzern mitteilte, werden mit Ausnahme der Eröffnungsfeier keine Kommentatoren- und Moderatorenteams nach China entsandt. Lediglich einige Interviewer und ein paar sonstige Reporter seien in der chinesischen Hauptstadt vorgesehen. 

"Das Pekinger Modell wird dem von Tokio insofern ähneln, als das Herzstück unserer olympischen Operation in Stamford, Connecticut, im Hauptquartier von NBC Sports sein wird", sagte Produktionsleiterin Molly Solomon der Zeitung USA Today. Insbesondere die Angst vor langen Quarantäneaufenthalten nach positiven Coronatests habe zu dieser Entscheidung geführt. Um dennoch stets eine gewisse Qualität sicherzustellen, sei das Personal "zwischen den beiden Städten aufgeteilt", führte sie aus. 

NBC verlängerte erst im Jahr 2014 für eine gigantische Summe von 7,75 Milliarden US-Dollar seine seit 1988 gültigen Übertragungsrechte für die Olympischen Spiele bis 2032. Auch die deutschen Sender ARD und ZDF hatten im Dezember bereits deutliche Einsparungen beim Personal für die Berichterstattung aus Peking angekündigt, die Hauptsendezentrale wurde nach Mainz verlegt.

Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding hat am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet. Am Rande der deutschen Meisterschaften in...
Köln (SID) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf ein zuletzt erfolgtes Urteil des Bundesfinanzhofs in München reagiert und seine gut 90.000 Sportvereine zu beruhigen versucht. "Die in den...
Köln (SID) - Nach der erwarteten Niederlage gegen Rekordchampion Kanada und der erfolgreichen Olympia-Revanche gegen den Peking-Dritten Slowakei steht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei...
Essen (SID) - Der Deutschland-Achter hat bei seinem ersten Auftritt in dieser Saison einen souveränen Sieg eingefahren. Rund zehn Monate nach den Olympischen Spielen in Tokio setzte sich das neu...
Tokio (SID) - Starker Auftritt des deutschen Segelteams am fünften Wettfahrttag vor Enoshima: Mit zahlreichen Topplatzierungen wahrten die Athleten in den Klassen 49er, Laser, 470er-Frauen und Nacra...
Köln (SID) - Der deutsche Segler Philipp Buhl hat den erneuten WM-Sieg in der Ilca7-Klasse verpasst. Bei den Titelkämpfen vor Barcelona landete der 31-Jährige auf dem sechsten Platz, ein besseres...
Hamburg (SID) - 50 Jahre nach den olympischen Segelregatten vor Kiel-Schilksee plant der Kieler Yacht-Club ein Revival mit Wettfahrtserien in den sechs damaligen olympischen Klassen. Die Rennen...
Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding verkündet nach SID-Informationen am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport. Vor den deutschen...
Peking (SID) - Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Ausrichtung mehrerer internationaler Sportereignisse in China auf Eis gelegt worden. Am Freitag wurden die für dieses Jahr geplanten Asienspiele...
Köln (SID) - Es waren die "heiteren Spiele", die ewig mit dem Terror in Verbindung stehen. Vor 50 Jahren kam die Jugend der Welt in München zusammen, um sich friedlich im Wettkampf zu messen, ehe...