Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Juliane Seyfarth springt in Ljubno auf Rang drei
Quelle: SID
10.02.2019 17:04 Uhr
zur Diashow

Skispringen: Seyfarth bei Takanashi-Sieg Dritte

Ljubno ob Savinji (SID) - Skispringerin Juliane Seyfarth hat mit ihrem sechsten Podestplatz des WM-Winters ihre Topform unter Beweis gestellt. Beim ersten Saisonsieg der Japanerin Sara Takanashi landete die 28-Jährige einen Tag nach dem Triumph im Teamwettbewerb auf Rang drei. Olympiasiegerin Maren Lundby (Norwegen) musste sich nach zuvor sechs Erfolgen in Serie mit Rang zwei begnügen.

Seyfarth (Ruhla) lag nach dem ersten Durchgang auf Rang vier, flog aber bei schwierigen Windverhältnissen noch auf das Treppchen. Die dreimalige Saisonsiegerin Katharina Althaus (Oberstdorf) kam keine zwei Wochen vor der WM in Seefeld (19. Februar bis 3. März) dagegen nicht über den zehnten Rang hinaus. Im Gesamtweltcup verlor die Olympiazweite mit jetzt 893 Punkten weiter Boden auf Lundby (1068).

Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) wurde Zwölfte, Anna Rupprecht (Degenfeld) belegte den 17. Rang. Die lange verletzte Svenja Würth (Baiersbronn/31.) und Pauline Heßler (Lauscha/34.) verpassten den zweiten Durchgang knapp.

Althaus, Vogt, Seyfarth und Rupprecht hatten am Samstag überlegen den letzten Teamwettkampf vor der WM gewonnen. Das DSV-Quartett siegte nach acht Sprüngen mit 1001,3 Punkten klar vor Gastgeber Slowenien (975,9) und Österreich (936,9). Althaus und Co. unterstrichen damit ihre Favoritenrolle für die WM in Seefeld, wo der Wettbewerb erstmals zum Programm gehört.

"Wir sind alle überglücklich, dass wir auch das zweite Teamspringen des Winters gewonnen haben. Jetzt freuen wir uns als Team gewaltig auf die WM in Seefeld und hoffen natürlich, dass uns bei der WM auch der Sprung aufs Podium gelingt", sagte Althaus. Sotschi-Olympiasiegerin Vogt brachte Deutschland gleich mit dem ersten Sprung in Führung, die das favorisierte DSV-Team bis zum Schluss nicht mehr abgab. 

In das Seefelder WM-Programm war der Wettkampf erst am 30. Januar aufgenommen worden. Zunächst steht für Althaus und Co. aber am kommenden Wochenende die WM-Generalprobe im heimischen Oberstdorf auf dem Programm.

Köln (SID) - Der frühere Skiflug-Mannschaftsweltmeister Björn Einar Romören (Norwegen) ist an Krebs erkrankt. Das machte der 38-Jährige am Dienstag in seiner Heimat öffentlich. Aktuell befindet sich...
Stams (SID) - Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) hat sich im Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt für den kommenden Weltcup-Winter aus....
Köln (SID) - Skisprung-Olympiasieger Andreas Wank beendet seine Karriere. Der 31-Jährige wird am 27. Juli beim Sommer-Grand-Prix im heimischen Hinterzarten einen letzten Wettkampf bestreiten und...
Dubrovnik (SID) - Der dreifache  Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und seine Kollegen machen im kommenden Winter viermal in Deutschland Station. Nach den beiden Wettbewerben der...
Bern (SID) - Der vierfache Skisprung-Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz setzt seine Karriere fort. "Meine Motivation und Freude am Skispringen sind ungebrochen", sagte der 37-Jährige, der...
Köln (SID) - Der frühere Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster (49) soll den österreichischen Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer als Berater zurück in die Weltspitze führen. Das gab der...
Helsinki (SID) - Der fünfmalige Skisprung-Weltmeister Janne Ahonen (41) wechselt nach seinem Rücktritt vom aktiven Leistungssport die Seiten und wird technischer Verantwortlicher für den Bereich...
Köln (SID) - Der frühere Vierschanzentourneesieger und zweimalige Olympiasieger Andreas Kofler beendet seine Skisprung-Karriere. Kofler (34), lange Aushängeschild des Österreichischen Skiverbandes...
Zürich (SID) - Der Skisprung-Weltcup der Männer macht in der kommenden Saison gleich fünfmal Station in Deutschland. Wie der Weltverband FIS bekannt gab, werden am 15. und 16. Februar 2020 zwei...
Köln (SID) - Skisprung-Idol Martin Schmitt hat den neuen Bundestrainer Stefan Horngacher als "Ideallösung für den Deutschen Skiverband" bezeichnet. Der Österreicher bringe "das Gesamtpaket mit, das...