Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Podest knapp verpasst: Manuel Faißt
Quelle: SID
09.03.2019 14:56 Uhr
zur Diashow

Faißt läuft knapp am Podest vorbei - Riiber mit elftem Sieg

Oslo (SID) - Manuel Faißt hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Oslo die dritte Podestplatzierung seiner Karriere knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Schwarzwälder kam beim elften Saisonsieg des norwegischen Weltmeisters Jarl Magnus Riiber auf Rang vier, sorgte aber dennoch für das mit Abstand beste Ergebnis des ersatzgeschwächten deutschen Teams beim ersten Wettkampf nach der WM.

In Abwesenheit der erkrankten Topstars Eric Frenzel und Johannes Rydzek fehlten Faißt 4,5 Sekunden zu Platz drei und 12,3 Sekunden zu Sieger Riiber. Norwegens Topstar, der bereits als Gewinner des Gesamtweltcups feststeht, setzte sich beim Heimspiel im Sprint vor dem Finnen Ilkka Herola (+0,2 Sekunden) durch, Platz drei beim einzigen Wettkampf des Wochenendes ging an Riibers Landsmann Espen Björnstad. 

"Ich bin sehr zufrieden mit Manuel, er hat einen richtig guten Eindruck gemacht", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Mannschafts-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) und Fabian Rießle (Breitnau), der bei der WM in Seefeld mit Frenzel Gold im Teamsprint geholt hatte, kamen nach schwachem Springen nicht über die Plätze 12 und 16 hinaus. Terence Weber (Geyer) wurde 30., Junioren-Weltmeister Julian Schmid (Oberstdorf) belegte Platz 32.

Frenzel, der in Seefeld seine WM-Titel sechs und sieben geholt hatte, sowie der dort glücklose Rydzek hatten auf die Reise nach Norwegen wegen der Folgen von Viruserkrankungen verzichtet. Frenzel wird wohl auch beim Saisonfinale in Schonach am kommenden Wochenende fehlen, Rydzek soll dort wieder starten.

Köln (SID) - Die deutschen Nordischen Kombinierer haben auf die enttäuschende Saison reagiert und überraschend den Österreicher Heinz Kuttin als neuen Sprungtrainer verpflichtet. Wie der Deutsche...
Köln (SID) - Norwegens Nordische Kombinierer um Dominator Jarl Magnus Riiber stehen ab April ohne zahlreiche Trainer da. Weil der nationale Verband aufgrund der Coronakrise Millionen-Verluste...
Köln (SID) - Hermann Weinbuch will spätestens nach den Olympischen Spielen 2022, vielleicht aber auch schon nach der Heim-WM 2021 als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer aufhören. Abhängig sei...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo noch einmal für eine deutsche Podestplatzierung gesorgt. Der 29 Jahre alte...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo eine gute Chance auf einen Podestplatz. Der Schwarzwälder liegt nach einem...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer ist endgültig abgesagt worden. Der Weltverband FIS teilte am Freitag mit, dass kein Ersatzausrichter für Schonach gefunden wurde. Die...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer in Schonach (14./15. März) ist wegen Schneemangels abgesagt worden. Das teilte der Weltverband FIS am Montag mit. Ob die beiden Wettbewerbe...
Köln (SID) - Kombinierer Vinzenz Geiger (Oberstdorf) ist beim Weltcup im finnischen Lahti auf das Podest gelaufen. Beim ersten Saisonsieg des Japaners Akito Watabe kam der Team-Olympiasieger nach...
Köln (SID) - Kombinierer Fabian Rießle hat beim Weltcup im finnischen Lahti die Chance auf seinen ersten Saisonsieg. In einem von starken Winden beeinflussten und turbulenten Springen kam der...
Köln (SID) - Das Kombinierer-Duo Manuel Faißt (Baiersbronn) und Terence Weber (Geyer) hat beim letzten Teamsprint der Weltcup-Saison mit Platz zwei überzeugt. Im finnischen Lahti musste sich die...