Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Rießle freut sich in Klingenthal über Platz drei
Quelle: SID
03.02.2019 15:47 Uhr
zur Diashow

Kombination: Rießle Dritter, Riiber holt Gesamtweltcup

Klingenthal (SID) - Kombinierer Fabian Rießle hat im Schneegestöber von Klingenthal als Dritter die WM-Generalprobe bestanden. Beim zehnten Saisonsieg von Dominator Jarl Magnus Riiber, der vorzeitig seinen erstmaligen Gewinn des Gesamtweltcups perfekt machte, landete der laufstarke Rießle bereits zum siebten Mal in diesem Winter auf dem Podest. Zweiter wurde der Finne Ilkka Herola.

"Ich habe alles gegeben, am Ende waren die anderen ein Stück schneller als ich", sagte Rießle in der ARD. Der Team-Olympiasieger war gemeinsam mit Riiber und Herola auf die Zielgerade gegangen, dort gingen ihm aber die Kräfte aus. Vinzenz Geiger (Oberstdorf), am Samstag ebenfalls von Riiber auf Rang zwei verwiesen, überzeugte zweieinhalb Wochen vor der WM in Seefeld (19. Februar bis 3. März) als Vierter erneut.

Riiber gewann derweil als erster Norweger seit Bjarte Engen Vik (1998/99) die Kristallkugel. Vier Wettkämpfe vor Saisonende steht der 21-Jährige bei 1258 Punkten und kann von seinem Verfolger Johannes Rydzek (761) nicht mehr eingeholt werden. Der Skandinavier hat zudem weiter den Rekord des Finnen Hannu Manninen im Visier, der im Winter 2005/06 zwölfmal triumphiert hatte.

Rekordweltmeister Rydzek, am Samstag noch starker Dritter, wurde dagegen ein Opfer der schlechten Bedingungen. Ein Schneesturm ließ am Mittag kein Springen zu, gewertet wurde der provisorische Durchgang von Freitag. Dort hatte sich Rydzek einen Rückstand von mehr als zwei Minuten eingehandelt und verzichtete daher auf einen Start.

Olympiasieger Eric Frenzel (Geyer) hatte sein Heimspiel wegen eines grippalen Infekts ausgelassen. Auch andere Top-Kombinierer wie Akito Watabe (Japan), Mario Seidl (Österreich) und Jörgen Graabak (Norwegen) waren nicht nach Klingenthal gereist.

Die deutschen Kombinierer verzichten wiederum am kommenden Wochenende auf die Wettkämpfe in Lahti, um sich auf die WM in Seefeld vorzubereiten.

Köln (SID) - Die deutschen Nordischen Kombinierer haben auf die enttäuschende Saison reagiert und überraschend den Österreicher Heinz Kuttin als neuen Sprungtrainer verpflichtet. Wie der Deutsche...
Köln (SID) - Norwegens Nordische Kombinierer um Dominator Jarl Magnus Riiber stehen ab April ohne zahlreiche Trainer da. Weil der nationale Verband aufgrund der Coronakrise Millionen-Verluste...
Köln (SID) - Hermann Weinbuch will spätestens nach den Olympischen Spielen 2022, vielleicht aber auch schon nach der Heim-WM 2021 als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer aufhören. Abhängig sei...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo noch einmal für eine deutsche Podestplatzierung gesorgt. Der 29 Jahre alte...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo eine gute Chance auf einen Podestplatz. Der Schwarzwälder liegt nach einem...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer ist endgültig abgesagt worden. Der Weltverband FIS teilte am Freitag mit, dass kein Ersatzausrichter für Schonach gefunden wurde. Die...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer in Schonach (14./15. März) ist wegen Schneemangels abgesagt worden. Das teilte der Weltverband FIS am Montag mit. Ob die beiden Wettbewerbe...
Köln (SID) - Kombinierer Vinzenz Geiger (Oberstdorf) ist beim Weltcup im finnischen Lahti auf das Podest gelaufen. Beim ersten Saisonsieg des Japaners Akito Watabe kam der Team-Olympiasieger nach...
Köln (SID) - Kombinierer Fabian Rießle hat beim Weltcup im finnischen Lahti die Chance auf seinen ersten Saisonsieg. In einem von starken Winden beeinflussten und turbulenten Springen kam der...
Köln (SID) - Das Kombinierer-Duo Manuel Faißt (Baiersbronn) und Terence Weber (Geyer) hat beim letzten Teamsprint der Weltcup-Saison mit Platz zwei überzeugt. Im finnischen Lahti musste sich die...