Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Johannes Rydzek bei den Winterspielen in Pyeongchang
Quelle: SID
09.10.2018 09:58 Uhr
zur Diashow

Rydzek befürwortet Vergabe von Winterspielen an untypische Länder

Köln (SID) - Deutschlands Sportler des Jahres Johannes Rydzek (26) vertritt bei der Vergabe von Olympischen Winterspielen eine unpopuläre Meinung. "Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, finde ich es grundsätzlich nicht falsch, Olympische Spiele an Orte in Ländern zu vergeben, die noch keine klassischen Wintersport-Nationen sind", sagte der Olympiasieger der Nordische Kombinierer dem Onlineportal t-online.

"Wenn man Winterspiele immer nur an die gleichen Orte vergibt, lässt man gleich zwei wichtige Chancen liegen. Einerseits kann in eher untypischen Ländern gar keine Wintersport-Tradition entstehen. Und andererseits verpasst man die Möglichkeit, den Sport leistungstechnisch und wirtschaftlich breiter aufzustellen", sagte der zweifache Goldmedaillengewinner von Pyeongchang.

Bei der Vergabe der Winterspiele 2022 an Peking nimmt Rydzek das Internationale Olympische Komitee (IOC) in die Pflicht. "In Ländern wie in China müssen andere Aspekte wie Menschenrechte, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit noch beachtet werden. Diese Komponenten müssen bei der Vergabe der kommenden Spiele unbedingt berücksichtigt werden", sagte Rydzek, der die Vergabe nach Fernost gleichzeitig als Chance für die Weiterentwicklung des Sports sieht. "China ist ein sehr sportbegeistertes Land. Mit dem Zugpferd Olympia und einem Zusammenspiel aus Sport und Nachhaltigkeit besteht die Chance, dass sich China im Wintersport weiterentwickelt."

Die Entscheidung über den Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2026 fällt zwischen den ehemaligen Olympia-Ausrichtern Calgary und Stockholm sowie Mailand mit dem ehemaligen Gastgeber Cortina d'Ampezzo.

Schonach (SID) - Die deutschen Kombinierer sind beim Weltcup-Finale in Schonach ohne Podestplatz geblieben. Im von Wind- und Wetterchaos stark beeinflussten letzten Saisonrennen kam Terence Weber...
Schonach (SID) - Beim letzten Saison-Wettkampf der Nordischen Kombinierer in Schonach ist das Springen am Sonntagmorgen wegen zu starker Winde abgesagt worden. Damit wird der provisorische...
Schonach (SID) - Kombinierer Vinzenz Geiger hat beim Weltcup-Heimspiel in Schonach nach einer furiosen Aufholjagd das Podest knapp verpasst. Beim österreichischen Doppelsieg durch Bernhard Gruber...
Schonach (SID) - Angeführt von Terence Weber dürfen die deutschen Kombinierer beim Heimspiel in Schonach nach einem schwierigen Springen auf Podestplätze schielen. Weber geht nach einem starken Flug...
Oslo (SID) - Manuel Faißt hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Oslo die dritte Podestplatzierung seiner Karriere knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Schwarzwälder kam beim elften Saisonsieg...
Oslo (SID) - Der zweifache Weltmeister Eric Frenzel (30) und Johannes Rydzek (27) fallen krankheitsbedingt für den kommenden Weltcup der Nordischen Kombination in Oslo aus. Insgesamt fünf Athleten...
Seefeld in Tirol (SID) - Kombinierer Eric Frenzel hat in Seefeld zweimal WM-Gold und einmal Silber gewonnen. Damit hat der 30 Jahre alte Sachse die Führung in der "ewigen" Bestenliste der...
Seefeld in Tirol (SID) - Markus Eisenbichler hat im Mixed-Wettbewerb von Seefeld die vierte WM-Goldmedaille seiner Karriere gewonnen und mit Martin Schmitt gleichgezogen. In der Liste der...
Seefeld in Tirol (SID) - Kombinierer Eric Frenzel hat in Seefeld zweimal WM-Gold und einmal Silber gewonnen. Damit hat der 30 Jahre alte Sachse die Führung in der "ewigen" Bestenliste der...
Seefeld in Tirol (SID) - Die deutschen Kombinierer haben bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld die Silbermedaille im Staffelwettbewerb geholt. Eric Frenzel (Geyer), Fabian Rießle (Breitnau), Johannes...