Ski Alpin
Herren
21.01.2022 11:30 Uhr
Kitzbühel
Biathlon
Damen
21.01.2022 14:15 Uhr
Antholz
Ski Alpin
Herren
22.01.2022 10:30 Uhr
Kitzbühel
Ski Alpin
Damen
22.01.2022 11:30 Uhr
Cortina d´Ampezzo
Fourcade begründet Karriereende mit enormen Druck
Quelle: SID
27.11.2021 08:29 Uhr
zur Diashow

Fourcade zu Karrierende mit 31 Jahren: "Körper hat Stopp gesagt"

Frankfurt am Main (SID) - Der ehemalige Biathlon-Star Martin Fourcade hat sein recht frühes Karriereende mit dem enormen Druck im Leistungssport begründet. "Wir sprechen im Sport oft vom Übertraining. Aber es ist nicht nur Über-Training, sondern auch Über-Tun und Über-Denken", sagte der siebenmalige Gesamtweltcupsieger dem Spiegel: "Es geht auch um Medien, Sponsoren, Familie. Der Rucksack war von Anfang Mai bis Ende März immer schwer, weil ich da voll auf den Sport fokussiert war."

Ende 2019 sei im Alter von 31 Jahren schlicht "das Gewicht dann einfach zu groß" geworden, führte der Franzose aus. Er habe nur noch zehn Urlaubstage im Jahr gehabt. "Das machst du zehn Jahre so. Du denkst nur noch an Druck, an den Sport, ans Noch-stärker-Werden. Du denkst nicht mehr an dich selbst. Bei mir hat der Körper irgendwann Stopp gesagt", erzählte Fourcade weiter. 

Er habe an sich selbst immer die höchsten Ansprüche gestellt. "Mein Rezept zum Erfolg war, der zu sein, den die anderen jagen. Das hat mir Selbstbewusstsein und Motivation gegeben", sagte der mittlerweile 33-Jährige: "Andersherum: Wenn ich nicht der Favorit war, habe ich mich schwach gefühlt. Ich war dann nicht in der Lage, auf der Strecke genug zu kämpfen."

Er habe irgendwann eingesehen, etwas ändern zu müssen und einen Schlussstrich zu ziehen. "Natürlich war es früh, weil ich erst 31 Jahre alt war. Ich war immer noch in der Lage zu gewinnen. Aber deshalb habe ich so entschieden. Jeder Tag früher wäre zu früh und jeder Tag später wäre zu spät gewesen", sagte der fünfmalige Olympiasieger.

München (SID) - Die deutschen Biathleten haben ohne vier Olympiastarter beim Weltcup in Antholz im Einzel über 20 km eine Top-Ten-Platzierung verpasst. Benedikt Doll war beim Überraschungssieg des...
München (SID) - Die deutsche Medaillenhoffnung Johannes Kühn wird nach seinem positiven Coronatest in der vergangenen Woche bei der Olympia-Generalprobe in Antholz in den Biathlon-Weltcup...
Ruhpolding (SID) - Die deutschen Biathleten haben drei Wochen vor dem Start der Olympischen Spiele in Peking (4. bis 20. Februar) eine weitere Podestplatzierung verpasst. Zum Abschluss des...
Ruhpolding (SID) - Ohne Denise Herrmann und Franziska Preuß haben die deutschen Biathletinnen auch zum Abschluss des Heimweltcups in Ruhpolding eine herbe Enttäuschung erlebt. Beim Sieg der...
Ruhpolding (SID) - Die deutsche Medaillenhoffnung Denise Herrmann wird die Verfolgung beim Heim-Weltcup in Ruhpolding planmäßig auslassen. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) vor dem Rennen am...
München (SID) - Die deutschen Behindertensportler bleiben bei den World Para Snowsports Championships in Lillehammer auf Goldkurs. Monoskifahrerin Anna-Lena Forster (Radolfzell) sicherte sich nach...
Köln (SID) - In der Bundesliga treffen am Sonntag zum Abschluss des 19. Spieltages Arminia Bielefeld und Greuther Fürth aufeinander. Im Duell des Tabellenvorletzten mit dem Schlusslicht brauchen...
Ruhpolding (SID) - Die deutsche Biathleten haben in der dritten Staffel des Olympia-Winters ein Ausrufezeichen gesetzt und sind erstmals aufs Podium gelaufen. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes...
Ruhpolding (SID) - Die deutsche Biathlon-Medaillenhoffnung Franziska Preuß kämpft mehr als zwei Wochen nach ihrer Corona-Infektion weiter mit den gesundheitlichen Folgen. "Franzi geht es noch nicht...
Ruhpolding (SID) - Die deutschen Biathletinnen befinden sich drei Wochen vor dem Start der Olympischen Spiele weiter auf Formsuche. Vanessa Voigt, Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Denise...