Garmisch-Partenkirchen will erneut die Ski-WM austragen
Quelle: SID
24.05.2022 11:05 Uhr
zur Diashow

Entscheidung am Mittwoch: "GAP" kämpft um alpine Ski-WM 2027

München (SID) - Garmisch-Partenkirchen - oder einer der drei Mitbewerber? Am Mittwoch kurz nach 19.00 Uhr soll feststehen, wer die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 ausrichten wird. Die Marktgemeinde am Fuße der Zugspitze hatte sich schon vor zwei Jahren für die Titelkämpfe 2025 beworben, damals erhielt das österreichische Saalbach-Hinterglemm den Zuschlag. Garmisch-Partenkirchen war bereits zweimal WM-Gastgeber, 1978 und 2011.

Die deutsche Kandidatur hat beim Kongress des Internationalen Ski-Verbandes FIS am Mittwoch und Donnerstag in Mailand allerdings starke Konkurrenz: Neben dem Schweizer Crans-Montana, das sich ebenfalls erfolglos schon für 2025 beworben hatte, stehen erstmals Soldeu in Andorra und Narvik in Norwegen zur Abstimmung. Wahlberechtigt sind die 16 Council-Mitglieder der FIS, darunter auch DSV-Präsident Franz Steinle.

Als sicher gilt, dass der 2021 gewählte FIS-Präsident Johan Eliasch im Amt bestätigt wird - er ist einziger Kandidat. Unklar ist dagegen, ob er seine angestrebten Reformen vor allem im alpinen Bereich durchsetzen kann: Die Pläne, die er zu den einzelnen Disziplinen, zum Weltcup-Kalender sowie zur Vermarktung vorgelegt hat, stießen und stoßen auf erbitterten Widerstand.

Eliasch brachte Weltcup-Rennen in der Skihalle in Dubai ins Gespräch, die Reduzierung des Riesenslaloms auf einen Lauf, mehr Sprint-Abfahrten, neue Kombinationswertungen - und zusätzliche Rennen in Asien und Nordamerika. Diesen fielen zunächst die Rennen der Männer auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen zum Opfer, in der nun kursierenden Kalender-Version sollen sie wieder aufgeführt sein.

Keine Diskussionen dürfe es dagegen um die anderen Ski-Weltmeisterschaften ab 2025 geben - sie sind nur noch formell zu bestätigen: Oberstdorf richtet demnach die Skiflug-WM 2026 aus, das schwedische Falun die nordische WM 2027, das Montafon in Österreich die Snowboard- und Ski-Freestyle-WM 2027.

Mailand (SID) - Der umstrittene Präsident Johan Eliasch ist beim Kongress des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) für vier weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Der 60 Jahre alte...
München (SID) - Die Niederlage war krachend, und sie ließ die Wahlkämpfer für alpine Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Garmisch-Partenkirchen frustriert und ratlos zurück. "Unsere Enttäuschung lässt...
Köln (SID) - Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 finden in Crans-Montana statt, Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen ging leer aus. Wie der Internationale Ski-Verband FIS bei seinem Kongress in...
Köln (SID) - Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 finden in Crans-Montana statt, Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen ging leer aus. Wie der Internationale Ski-Verband FIS bei seinem Kongress in...
München (SID) - Garmisch-Partenkirchen - oder einer der drei Mitbewerber? Am Mittwoch kurz nach 19.00 Uhr soll feststehen, wer die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 ausrichten wird. Die...
München (SID) - Die alpinen Ski-Rennläufer werden im kommenden Winter wohl doch auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen. Der überholte Weltcup-Kalender sieht nach Informationen...
München (SID) - Markus Wasmeier reibt sich verwundert die Augen. "Die Katja wird doch nicht 50", sagt der Doppel-Olympiasieger über Katja Weber, geborene Seizinger, und lacht: "Die ist doch...
Köln (SID) - Die frühere Box-Weltmeisterin Regina Halmich, die Hochsprung-Ikone Heike Henkel und der einstige Gewichtheber Matthias Steiner sind in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt...
München (SID) - Deutschlands früherer Alpin-Star Felix Neureuther ist zum dritten Mal Vater geworden. "2+1=3", schrieb der 38-Jährige unter ein Foto bei Instagram, das Lotta zeigt - seine zweite...
Köln (SID) - Die deutschen Ski-Rennläuferinnen um Vizeweltmeisterin Kira Weidle und Lena Dürr haben einen neuen Cheftrainer. Der renommierte Österreicher Andreas Puelacher (57) tritt die Nachfolge...