Frauen-Team verliert Trainer Jürgen Graller
Quelle: SID
23.03.2022 13:03 Uhr
zur Diashow

Ski alpin: Frauen-Cheftrainer Graller verlässt den DSV

München (SID) - Die deutschen Skirennläuferinnen um Slalom-Ass Lena Dürr und die WM-Zweite Kira Weidle brauchen einen neuen Chefcoach. Der Österreicher Jürgen Graller beendet nach fünf Jahren beim Deutschen Skiverband (DSV) seine Tätigkeit als Bundestrainer. Das teilte der DSV am Mittwoch mit. Graller wolle sich "neuen Herausforderungen stellen", ein Nachfolger werde gesucht.

"Jürgen Graller hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Nicht zuletzt konnten sich nach dem Rücktritt von Viktoria Rebensburg Aktive wie Kira Weidle, Lena Dürr und Emma Aicher in die Weltspitze entwickeln und Medaillen für den Deutschen Skiverband gewinnen", sagte Sportvorstand Wolfgang Maier, der Grallers Entscheidung bedauert.

Allerdings war es auch dem 51-jährigen Coach nicht gelungen, ein in der Breite schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Hinter dem genannten Trio sehe es "brutal finster" aus, sagte Maier zuletzt dem SID, ohne Graller für diese Lücke verantwortlich zu machen. Unter anderem spielten auch gesellschaftliche Komponenten eine Rolle: "Wir kriegen den harten Leistungssport nicht salonfähig, es ist nicht hip, Rennfahrer zu sein."

Das Frauen-Team stehe "seit vier, fünf Jahren auf demselben Niveau. Wir müssen ganz klar hinterfragen, warum wir aus den Wenigen nicht mehr herausholen", meinte Maier zur Talente-Durststrecke. Er gebe aber "die Hoffnung nicht auf, dass wir auch in der Breite wieder eine starke Mannschaft zusammenkriegen".

München (SID) - Die alpinen Ski-Rennläufer werden im kommenden Winter wohl doch auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen. Der überholte Weltcup-Kalender sieht nach Informationen...
München (SID) - Markus Wasmeier reibt sich verwundert die Augen. "Die Katja wird doch nicht 50", sagt der Doppel-Olympiasieger über Katja Weber, geborene Seizinger, und lacht: "Die ist doch...
Köln (SID) - Die frühere Box-Weltmeisterin Regina Halmich, die Hochsprung-Ikone Heike Henkel und der einstige Gewichtheber Matthias Steiner sind in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt...
München (SID) - Deutschlands früherer Alpin-Star Felix Neureuther ist zum dritten Mal Vater geworden. "2+1=3", schrieb der 38-Jährige unter ein Foto bei Instagram, das Lotta zeigt - seine zweite...
Köln (SID) - Die deutschen Ski-Rennläuferinnen um Vizeweltmeisterin Kira Weidle und Lena Dürr haben einen neuen Cheftrainer. Der renommierte Österreicher Andreas Puelacher (57) tritt die Nachfolge...
Köln (SID) - Die geplante Streichung der traditionsreichen Männer-Abfahrt in Garmisch aus dem Weltcupkalender 2022/2023 sorgt beim Deutschen Skiverband (DSV) für Unmut. "Die Kandahar ist ein...
Garmisch-Partenkirchen (SID) - Im alpinen Weltcup-Winter 2022/23 soll es keine Männer-Abfahrt auf der legendären Kandahar von Garmisch geben. Über entsprechende Pläne des Internationalen...
München (SID) - Die deutschen Skirennläuferinnen um Slalom-Ass Lena Dürr und die WM-Zweite Kira Weidle brauchen einen neuen Chefcoach. Der Österreicher Jürgen Graller beendet nach fünf Jahren beim...
Courchevel (SID) - Slalom-Ass Linus Straßer hat seine kleine Chance auf den Gewinn des Disziplin-Weltcups verpasst. Der Münchner fuhr im letzten Rennen des Winters beim Saison-Finale im...
Courchevel (SID) - Skirennläuferin Tessa Worley hat in einem spannenden Saisonfinale zum zweiten Mal die Weltcup-Gesamtwertung im Riesenslalom gewonnen. Der Französin reichte beim Sieg von Federica...