Mikaela Shiffrin holt ihren 46. Slalom-Sieg - Rekord.
Quelle: SID
29.11.2021 08:40 Uhr
zur Diashow

Stenmark-Rekord: Shiffrin wusste von nichts

Killington (SID) - Ski-Superstar Mikaela Shiffrin hat sich mit ihrem jüngsten historischen Rekord selbst überrascht. "Es ist so schwer, das zu erklären. Es bedeutet mir natürlich etwas, aber ich wusste das gar nicht", sagte die US-Amerikanerin nach ihrem Slalom-Heimsieg in Killington, dem 46. in ihrer Spezialdisziplin, im ORF.

Damit zog die 26-Jährige mit Ingemar Stenmark gleich: Der große Schwede hatte einst ebenfalls 46 Siege in einer Disziplin aneinandergereiht, allerdings im Riesenslalom. "Das ist etwas Besonderes", sagte Shiffrin, "man dachte lange Zeit, dass man Ingemar Stenmarks Rekord überhaupt nicht brechen kann. Das ist wirklich cool."

Dritte in der "ewigen" Bestenliste ist die ehemalige Speed Queen Lindsey Vonn (USA) mit 43 Weltcup-Siegen in der Abfahrt. Dann folgt erneut Stenmark, der es im Slalom auf immerhin 40 Erfolge brachte. Diese Marke knackte sonst niemand, weder bei den Frauen noch bei den Männern.

Shiffrin war nach ihrem fünften Triumph im fünften Slalom überhaupt in Killington/Vermont überwältigt. Beim Siegerinterview brachte sie zunächst kein Wort heraus und weinte hemmungslos.

"Ich habe so viele unglaubliche Erinnerungen an dieses Rennen", sagte sie später, "und diese habe ich mit meiner Familie und den Menschen, die ich liebe, geteilt. Aber in diesem Jahr sind zwei von ihnen nicht mehr hier, also ist es emotional." Shiffrin hatte im Oktober 2019 zunächst ihre Großmutter Pauline und im Februar 2020 ihren Vater Jeff verloren.

München (SID) - Die besten Skirennläufer der Welt sind in ihrer Vorbereitung auf die kommende WM-Saison vom anhaltenden Klimawandel eingeholt worden. Weil ab dem kommenden Freitag der...
Köln (SID) - Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat die Verantwortung für seine großen Winter-Sportarten an die entsprechenden Fachverbände aus dem olympischen Sport übertragen. Wie der...
Mailand (SID) - Der umstrittene Präsident Johan Eliasch ist beim Kongress des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) für vier weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Der 60 Jahre alte...
München (SID) - Die Niederlage war krachend, und sie ließ die Wahlkämpfer für alpine Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Garmisch-Partenkirchen frustriert und ratlos zurück. "Unsere Enttäuschung lässt...
Köln (SID) - Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 finden in Crans-Montana statt, Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen ging leer aus. Wie der Internationale Ski-Verband FIS bei seinem Kongress in...
Köln (SID) - Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 finden in Crans-Montana statt, Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen ging leer aus. Wie der Internationale Ski-Verband FIS bei seinem Kongress in...
München (SID) - Garmisch-Partenkirchen - oder einer der drei Mitbewerber? Am Mittwoch kurz nach 19.00 Uhr soll feststehen, wer die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 ausrichten wird. Die...
München (SID) - Die alpinen Ski-Rennläufer werden im kommenden Winter wohl doch auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen. Der überholte Weltcup-Kalender sieht nach Informationen...
München (SID) - Markus Wasmeier reibt sich verwundert die Augen. "Die Katja wird doch nicht 50", sagt der Doppel-Olympiasieger über Katja Weber, geborene Seizinger, und lacht: "Die ist doch...
Köln (SID) - Die frühere Box-Weltmeisterin Regina Halmich, die Hochsprung-Ikone Heike Henkel und der einstige Gewichtheber Matthias Steiner sind in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt...