Ski Alpin
Damen
26.11.2020 17:45 Uhr
Lech
Ski Langlauf
Herren
27.11.2020 00:00 Uhr
Ruka
Ski Langlauf
Damen
27.11.2020 00:00 Uhr
Ruka
Nordische Kombination
Herren
27.11.2020 11:00 Uhr
Ruka
Dem Weltcup in Peking könnte eine Absage drohen
Quelle: SID
18.11.2020 12:15 Uhr
zur Diashow

FIS fürchtet Absage der Olympia-Tests in Peking

Köln (SID) - Der Internationale Ski-Verband FIS fürchtet für den kommenden Winter eine Absage der geplanten Weltcups im chinesischen Peking, die als Testlauf für Olympia 2022 dienen sollen. "Derzeit ist dort eine 14-tägige Quarantäne Pflicht - und dann käme keine Sau vorbei. Bei dieser Ausgangslage wird es schwierig sein, dass Weltcup-Events stattfinden", sagte FIS-Marketingchef Jürg Capol beim erstmals digital durchgeführten Forum Nordicum.

Für Februar 2021 sind auf den neuen Anlagen unter anderem Wettbewerbe im Skispringen, Skilanglauf und der Nordischen Kombination geplant.

Capol fürchtet zudem auch an anderen Standorten Absagen wegen der Corona-Pandemie. "Aus heutiger Perspektive würde ich sagen: Ja, ein Risiko besteht", sagte der Schweizer. Wichtig sei es, eine "gewisse Anzahl hinzubekommen", um am Ende einen Gesamtsieger zu haben: "Wenn wir 70 Prozent der Wettkämpfe hätten, wäre ich glücklich."

Wichtig werde es, zumindest die Highlights wie die Vierschanzentournee und die Nordische Ski-WM in Oberstdorf durchzuführen. "Wenn wir die mehr oder weniger durchbringen, haben wir viel geschafft. Wenn wir alle Highlights streichen müssten, verliert man viel. Dann ist eine Saison futsch", sagte Capol.

Im nordischen Skisport sind die Weltcups in Lillehammer (Norwegen), Sapporo und Zao (beide Japan) bereits gestrichen. Zumindest im Männer-Skispringen sind bis zum Jahreswechsel aber alle Weltcups gesichert, den Anfang macht am Wochenende das polnische Wisla. Zuschauer wird es bis zur Tournee aber keine geben.

München (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) hat fünf Athleten für den Parallelslalom am Freitag in Lech/Zürs nominiert. Beim Weltcup im österreichischen Vorarlberg werden Stefan Luitz...
München (SID) - Schwerer Schlag für den Deutschen Skiverband: Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen fällt wegen einer Hüftverletzung möglicherweise lange aus. Der 27 Jahre alte Ski-Star muss sich am...
Köln (SID) - Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen droht womöglich erneut eine Verletzungspause. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) auf SID-Anfrage bestätigte, musste der 27-Jährige wegen Hüftproblemen...
Wien (SID) - Der alpine Skizirkus beklagt den nächsten Coronafall. Der Österreicher Marco Schwarz, WM-Dritter im Slalom und in der Kombination, wurde laut einer Verbandsmitteilung positiv auf...
Levi (SID) - Petra Vlhova hat "Königin" Mikaela Shiffrin bei deren Rückkehr in den Skizirkus die Show gestohlen. Die Slowakin holte beim Slalom-Weltcup im finnischen Levi das "Double" und gewann...
Köln (SID) - Im Schweizer Ski-Team gibt es drei Coronafälle. Einer Mitteilung des Verbandes Swiss Ski zufolge wurden Loic Meillard, Justin Murisier und Marco Odermatt positiv auf COVID-19 getestet. ...
Köln (SID) - Skistar Mikaela Shiffrin (25) blickt mit großer Vorfreude auf ihr Weltcup-Comeback nach 300 Tagen Pause. "Ich bin dankbar, hier zu sein. Ich freue mich darauf, wieder ans Starttor zu...
Köln (SID) - Die beiden Weltcup-Slaloms der alpinen Skirennläuferinnen am Wochenende im finnischen Levi finden ohne das schwedische Team statt. Ein Mitglied aus dem Trainerstab der Schweden war bei...
Köln (SID) - Der Internationale Ski-Verband FIS fürchtet für den kommenden Winter eine Absage der geplanten Weltcups im chinesischen Peking, die als Testlauf für Olympia 2022 dienen sollen. "Derzeit...
München (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt sieben Athletinnen um Lena Dürr und Rückkehrerin Marlene Schmotz zum Weltcup ins finnische Levi. Schmotz (Leitzachtal) gehört erstmals nach...