Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Evers trainerte von 1999 bis 2012 Österreichs Abfahrer
Quelle: SID
11.04.2019 15:44 Uhr
zur Diashow

Österreicher Evers neuer Trainer der Abfahrer um Dreßen

München (SID) - Einst trainierte er "Herminator" Hermann Maier, jetzt soll der Österreicher Andreas Evers die deutschen Abfahrer um die Kitzbühelsieger Thomas Dreßen und Josef Ferstl in der Erfolgsspur halten. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag bekanntgab, übernimmt der 51-Jährige die seit dem Wechsel von Christian Schwaiger auf den Chefposten vakante Stelle des Speedtrainers. Schwaiger hatte den langjährigen Chefcoach Mathias Berthold beerbt.

Evers war in den vergangenen zwei Jahren für die Schweizer Abfahrer um den früheren Weltmeister Beat Feuz zuständig, der im vergangenen Winter die kleine Kristallkugel des Saisonbesten in der Königsdisziplin gewann. Der frühere Rennfahrer Evers begann seine Trainerkarriere 1995 beim Österreichischen Skiverband, wo er von 1999 bis 2012 als Disziplintrainer mit den Abfahrern um Maier zahlreiche Erfolge einfuhr.

"In den vergangenen Jahren haben sich die DSV-Abfahrer sehr positiv entwickelt", sagte Evers, "ich möchte nun mit meiner Erfahrung und meinem Know-how die bisher geleistete Arbeit erfolgreich weiterführen". Schwaiger nannte den neuen Mann seinen "Wunschkandidaten". Er schätze dessen "seriöse und fachlich hochqualifizierte Arbeit" sehr, betonte er.

Augsburg (SID) - Ski-Ikone Markus Wasmeier erwartet einen großen Einfluss der Coronakrise auf die alpine Saison im kommenden Winter. "Das wird eine ganz ungewöhnliche Saison werden, die vielleicht...
München (SID) - Die Zukunft der traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz steht zunehmend in den Sternen. Im Tauziehen mit dem lokalen Organisationskomitee der alpinen Weltcup-Klassiker...
Oberhofen (SID) - Am 3. Oktober entscheidet sich, ob Garmisch-Partenkirchen Gastgeber der alpinen Ski-WM 2025 wird. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt. Die Kontrahenten der deutschen...
Oberhofen (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo könnte ein Jahr später als geplant stattfinden und erst im März 2022 über die Bühne gehen. Flavio Roda, Präsident des italienischen...
Köln (SID) - Die traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz bleiben wohl weiter Teil des Weltcups. Wie der Schweizer Skiverband Swiss Ski mitteilte, wurde der Antrag auf Streichung der...
Köln (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo findet voraussichtlich ein Jahr später als geplant im März 2022 statt. Flavio Roda, Präsident des italienischen Wintersportverbandes, wird den...
Köln (SID) - Ski-Olympiasiegerin Anna Veith hat am Samstag wie erwartet ihren Rücktritt vom alpinen Rennsport erklärt. "Ich habe meinen Kindheitstraum gelebt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt...
München (SID) - Vom Kleinen Matterhorn in der Schweiz hinunter nach Cervinia im italienischen Aostatal: Der Präsident der Bergbahnen im legendären Wintersportort Zermatt will den alpinen Ski-Weltcup...
München (SID) - Der bisherige Weltcup-Rennläufer Fritz Dopfer soll neuer Chef der Kandahar-Rennen in Garmisch-Partenkirchen werden. Wie das Garmisch-Partenkirchener Tagblatt berichtet, tritt der...
München (SID) - Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg fürchtet wegen der andauernden Ski-Zwangspause in der Coronakrise Nachteile in der kommenden WM-Saison. "Einschränkungen im Mai sind noch okay....