Anne Haug freut sich auf die Ironman-WM auf Hawaii
Quelle: SID
05.05.2022 06:34 Uhr
zur Diashow

"Andere Welt": Haug erwartet einzigartige Ironman-WM

Frankfurt am Main (SID) - Titelverteidigerin Anne Haug erwartet nach der Verlegung von Hawaii nach St. George/Utah eine einzigartige Ironman-WM. "Das wird eine andere Welt. Hawaii ist ein ganz spezielles Rennen, da spielen die äußeren klimatischen Bedingungen eine große Rolle, die direkten Duelle rücken in den Hintergrund. Man darf dort selbst keine großen Fehler machen, das ist das größte Ziel", sagte die 39-Jährige im SID-Interview.

In St. George werde das Klima am Samstag (14.20 Uhr/HR) nicht entscheidend, vielmehr seien neue Faktoren ausschlaggebend. "Es wird ein Neo-Schwimmen, wodurch das Feld enger zusammen sein wird. Es wird ein relativ kleines Starterfeld, das verändert die Dynamik. Dann sind die Rad- und die Laufstrecke total bergig", erklärte Haug: "Da musste man sich schon etwas anders und speziell vorbereiten."

Die Wertigkeit des Weltmeistertitels verändere sich durch die Verlegung allerdings nicht. "Für mich ist eine WM eine WM. Das heißt für mich, dass die besten Athleten der Welt sich treffen und fighten es aus", sagte die Hawaii-Siegerin von 2019: "Mir persönlich ist es relativ egal, wo das ist. Auch wenn Hawaii natürlich einen Mythos gibt." 

Die Mission Titelverteidigung sei nach der Pause von 938 Tagen "eine Wundertüte", so die Bayreutherin: "Es fühlt sich fast an wie Olympia alle vier Jahre. Es ist ein bisschen zwiegespalten aus Vorfreude und Nervosität. Weil man sich mit dem Rest der Welt lange nicht messen konnte, ist eine große Unsicherheit da."

Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding hat am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet. Am Rande der deutschen Meisterschaften in...
Köln (SID) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf ein zuletzt erfolgtes Urteil des Bundesfinanzhofs in München reagiert und seine gut 90.000 Sportvereine zu beruhigen versucht. "Die in den...
Köln (SID) - Nach der erwarteten Niederlage gegen Rekordchampion Kanada und der erfolgreichen Olympia-Revanche gegen den Peking-Dritten Slowakei steht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei...
Essen (SID) - Der Deutschland-Achter hat bei seinem ersten Auftritt in dieser Saison einen souveränen Sieg eingefahren. Rund zehn Monate nach den Olympischen Spielen in Tokio setzte sich das neu...
Tokio (SID) - Starker Auftritt des deutschen Segelteams am fünften Wettfahrttag vor Enoshima: Mit zahlreichen Topplatzierungen wahrten die Athleten in den Klassen 49er, Laser, 470er-Frauen und Nacra...
Köln (SID) - Der deutsche Segler Philipp Buhl hat den erneuten WM-Sieg in der Ilca7-Klasse verpasst. Bei den Titelkämpfen vor Barcelona landete der 31-Jährige auf dem sechsten Platz, ein besseres...
Hamburg (SID) - 50 Jahre nach den olympischen Segelregatten vor Kiel-Schilksee plant der Kieler Yacht-Club ein Revival mit Wettfahrtserien in den sechs damaligen olympischen Klassen. Die Rennen...
Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding verkündet nach SID-Informationen am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport. Vor den deutschen...
Peking (SID) - Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Ausrichtung mehrerer internationaler Sportereignisse in China auf Eis gelegt worden. Am Freitag wurden die für dieses Jahr geplanten Asienspiele...
Köln (SID) - Es waren die "heiteren Spiele", die ewig mit dem Terror in Verbindung stehen. Vor 50 Jahren kam die Jugend der Welt in München zusammen, um sich friedlich im Wettkampf zu messen, ehe...