Peter Schlickenrieder (l.) mit seinem neuen Team
Quelle: SID
03.05.2022 13:22 Uhr
zur Diashow

Skilanglauf: Schlickenrieder bleibt mit neuem Trainerteam bis 2026

Köln (SID) - Peter Schlickenrieder bleibt nach den Erfolgen bei Olympia in Peking bis 2026 Bundestrainer der deutschen Skilangläufer. Der 52-Jährige arbeitet künftig jedoch mit zwei neuen Disziplintrainern zusammen: Für die Frauen ist ab sofort der Schwede Per Nilsson zuständig, der den freiwillig scheidenden Erik Schneider ersetzt. Bei den Herren übergibt Janko Neuber wie geplant an Marc Steur.

"Peter Schlickenrieder hat mit unserem gesamten Trainerteam in den vergangenen Jahren die erhoffte Trendwende eingeleitet und die Disziplin Langlauf wieder an die Weltspitze herangeführt", sagte Andreas Schlütter, Sportdirektor Langlauf im Deutschen Skiverband (DSV): "Diesen gemeinsamen Weg wollen wir im kommenden Olympiazyklus mit den neuen Disziplintrainern konsequent weitergehen."

Schlickenrieder hatte 2018 das Amt des gesamtverantwortlichen Bundestrainers übernommen. Bei der Heim-WM 2021 in Oberstdorf erlebte das DSV-Team noch eine herbe Enttäuschung und blieb ohne Medaille, bei Olympia in Peking platzte dagegen mit Gold im Teamsprint durch Katharina Hennig und Victoria Carl sowie Silber durch die Frauen-Steffel der Knoten.

Als wichtiger Faktor bei den Erfolgen des Frauen-Teams galt Schneider, der sich künftig jedoch stärker seiner Familie widmen will. Eine Überraschung ist die Neubesetzung durch Nilsson, den ehemaligen Heimtrainer von Schwedens Topläuferin Frida Karlsson. "Dass wir einen so renommierten Experten aus Schweden für uns gewinnen konnten, zeigt, dass der DSV im Langlauf wieder zu den ersten Adressen gehört", sagte Schlütter.

Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding hat am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet. Am Rande der deutschen Meisterschaften in...
Köln (SID) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf ein zuletzt erfolgtes Urteil des Bundesfinanzhofs in München reagiert und seine gut 90.000 Sportvereine zu beruhigen versucht. "Die in den...
Köln (SID) - Nach der erwarteten Niederlage gegen Rekordchampion Kanada und der erfolgreichen Olympia-Revanche gegen den Peking-Dritten Slowakei steht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei...
Essen (SID) - Der Deutschland-Achter hat bei seinem ersten Auftritt in dieser Saison einen souveränen Sieg eingefahren. Rund zehn Monate nach den Olympischen Spielen in Tokio setzte sich das neu...
Tokio (SID) - Starker Auftritt des deutschen Segelteams am fünften Wettfahrttag vor Enoshima: Mit zahlreichen Topplatzierungen wahrten die Athleten in den Klassen 49er, Laser, 470er-Frauen und Nacra...
Köln (SID) - Der deutsche Segler Philipp Buhl hat den erneuten WM-Sieg in der Ilca7-Klasse verpasst. Bei den Titelkämpfen vor Barcelona landete der 31-Jährige auf dem sechsten Platz, ein besseres...
Hamburg (SID) - 50 Jahre nach den olympischen Segelregatten vor Kiel-Schilksee plant der Kieler Yacht-Club ein Revival mit Wettfahrtserien in den sechs damaligen olympischen Klassen. Die Rennen...
Berlin (SID) - Der frühere Wassersprung-Weltmeister und Olympia-Fahnenträger Patrick Hausding verkündet nach SID-Informationen am Mittwoch seinen Rücktritt vom Leistungssport. Vor den deutschen...
Peking (SID) - Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Ausrichtung mehrerer internationaler Sportereignisse in China auf Eis gelegt worden. Am Freitag wurden die für dieses Jahr geplanten Asienspiele...
Köln (SID) - Es waren die "heiteren Spiele", die ewig mit dem Terror in Verbindung stehen. Vor 50 Jahren kam die Jugend der Welt in München zusammen, um sich friedlich im Wettkampf zu messen, ehe...