Felix Neureuther vor Saisonstart mit Sorge
Quelle: SID
15.10.2020 18:23 Uhr
zur Diashow

Neureuther vor Saisonstart mit Sorge: "Kein Wintersport wäre eine Katastrophe"

Köln (SID) - Den früheren Skirennläufer Felix Neureuther plagen vor dem Auftakt der Wintersportsaison während der Coronakrise Sorgen. "Die Skirennen, Biathlon, das Skispringen, Langlauf und der ganze Wintersport müssen stattfinden. Sonst wird es für die Verbände und auch die Veranstalter eine Katastrophe", sagte der 36-Jährige im Interview auf sportschau.de.

Um in der "Blase" zu bleiben und Reiseaktivitäten der Athleten einzuschränken, sind beispielsweise im Biathlon zunächst an einigen Austragungsorten Wettbewerbe an aufeinanderfolgenden Wochenenden geplant. "In der jetzigen Situation ist das sicher die richtige Entscheidung. Auf Dauer gesehen kann es nicht die Lösung sein. Aber jetzt muss man schauen, dass der Sport stattfindet", betonte der ARD-Experte.

Für Neureuther stellt sich zudem die Frage, ob die Weltcup-Standorte künftig die gleichen bleiben werden. "Traditionsreiche Orte wie Wengen, Adelboden und so weiter", sagte Neureuther: "Wenn dort keine Rennen mehr stattfinden, schaut es sehr, sehr schwierig aus." Er selbst habe als Skirennfahrer immer "von den Zuschauern gelebt", berichtete er: "Ich habe es geliebt, diese Emotionen zu spüren. Und wenn das weg ist! Du musst dich einfach anders darauf einstellen."

Der Auftakt des Ski-Weltcups im österreichischen Sölden findet am Wochenende ohne Zuschauer statt - und damit ohne diese "Emotionen". Trotzdem traut Neureuther dem Deutschen Stefan Luitz, der im vergangenen Jahr in Sölden Rang 16 belegt hatte, trotz der fehlenden Unterstützung der Fans einiges zu: "Er geht dieses Jahr voll auf Attacke. Ich habe ihn im Training gesehen und denke, dass er es aufs Podium schaffen kann", sagte Neureuther.

München (SID) - Ski-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin hat es eiskalt erwischt. Die US-Amerikanerin hat sich in den Norweger Aleksander Aamodt Kilde verliebt. "Ja, wir sind zusammen", bestätigte der...
München (SID) - Die Special Olympics Winterspiele 2023 für bayerische Athleten und Athletinnen mit geistiger Behinderung werden in Bad Tölz stattfinden. Das teilte die Sportorganisation Special...
Köln (SID) - Neben der Britin Sarah Lewis bewerben sich wie erwartet drei Männer um die Führungsposition des Internationalen Ski-Verbandes FIS. Mit Stichtag 5. Mai reichten auch der schwedische...
Berlin (SID) - Die USA ziehen einen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking (4. bis 20. Februar) in Erwägung. Wie ein Sprecher des US-Außenministeriums am Dienstag mitteilte, seien...
Köln (SID) - Skispringen und Biathlon bleiben im deutschen Fernsehen die erfolgreichsten Wintersportarten. In den Sendungen der ARD kam das Skispringen im vergangenen Winter auf durchschnittlich...
München (SID) - Für die Biathleten, Nordischen Kombinierer, alpinen Skirennläufer und Snowboarder ist am vergangenen Wochenende die Weltcup-Saison zu Ende gegangen. Das nächste Großereignis mit den...
München (SID) - Paralympics-Sieger Martin Fleig hat sich beim Weltcup in Planica (Slowenien) in starker Form präsentiert und im klassischen Langlauf-Sprint den zweiten Platz belegt. Der 31-Jährige...
Oberstdorf (SID) - Italien hat nach erneuten Coronafällen sein komplettes Team von der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf zurückgezogen. Dies teilte der nationale Verband FISI am Mittwochmorgen mit....
Köln (SID) - Der Internationale Ski-Verband FIS hat einen weiteren Coronafall bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf bestätigt. Die Polin Faustyna Malik aus der Technischen Delegation der...
Oberstdorf (SID) - Zur Halbzeit der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf haben die Veranstalter erst fünf Coronafälle verzeichnet. "Das ist eine sehr gute Zahl", sagte Franz Steinle, Präsident des...