Corona-Virus: Wuhan-Marathon findet vorerst nicht statt
Quelle: SID
03.11.2021 13:43 Uhr
zur Diashow

Corona-Ausbruch: Wuhan-Marathon kurzfristig verschoben

Peking (SID) - 103 Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) ist in China aufgrund eines Corona-Ausbruchs ein Sportereignis kurzfristig verschoben worden. Betroffen ist der für Sonntag angesetzte Marathon in der Millionenstadt Wuhan, in der das Coronavirus Ende 2019 erstmals nachgewiesen wurde. Die Verschiebung erfolge, "um das Risiko einer Ausbreitung des Ausbruchs zu verhindern", erklärten die Organisatoren.

China meldete am Sonntag 26 neue Fälle von COVID-19. Die Behörden im Land bemühen sich, die Infektion durch Massentests bei den Einwohnern und gezielte Sperrungen einzudämmen. An der Veranstaltung in Wuhan sollten 26.000 Läuferinnen und Läufer teilnehmen.

Die 40. Ausgabe des Peking-Marathons am kommenden Wochenende könnte ebenfalls verschoben werden, das berichtete die lokale Presseagentur Beijing Daily am Sonntag. Die Organisatoren der Veranstaltung ließen eine Anfrage der französischen Nachrichtenagentur AFP zunächst unbeantwortet.

Indes ordneten die Behörden am Sonntag ein Verbot von Reisen durch die fünf Regionen an, in denen neue Fälle entdeckt wurden, darunter Peking. "Das Risiko, dass sich der Ausbruch weiter verbreitet, nimmt zu", sagte Mi Feng, Sprecher der Nationalen Gesundheitskommission.

Frankfurt am Main (SID) - Titelverteidigerin Anne Haug hat bei der Ironman-WM in St. George/Utah die Bronzemedaille gewonnen. Die 39-Jährige lief mit einer starken Aufholjagd im Marathon noch von...
Köln (SID) - Einen Tag nach dem starken fünften Platz von Katharina Hennig haben die deutschen Skilanglauf-Männer im "Marathon" am Holmenkollen eine weitere Topplatzierung verpasst. Beim ersten...
Monte Carlo (SID) - Zahlreiche Olympiasieger, Weltmeister und andere erfolgreiche Stars haben angesichts des Kriegs in der Ukraine ihre Hoffnung auf eine "Weltgemeinschaft des Friedens durch Sport"...
Peking (SID) - Norwegens Skilanglauf-Königin Therese Johaug hat ihre dritte Goldmedaille der Winterspiele in Peking geholt. Im letzten Olympia-Rennen ihrer Karriere gewann die 33-Jährige den...
Peking (SID) - Norwegens Skilanglauf-Königin Therese Johaug wird am Sonntag im "Marathon" über 30 Kilometer das letzte olympische Rennen ihrer Karriere bestreiten. Das erklärte die 33-Jährige am...
Frankfurt am Main (SID) - Vier der besten Langstrecken-Triathleten der Welt wagen am 5. oder 6. Juni auf dem Lausitzring einen äußerst ambitionierten Rekordversuch. Im Rahmen des Projekts Pho3nix...
München (SID) - Carsten Neder aus Weßling bei München hat am Freitag und Samstag einen inoffiziellen Weltrekord im Treppenlaufen über 24 Stunden aufgestellt. Der 45 Jahre alte hauptberufliche...
Shanghai (SID) - Nach den Rennen in Peking und Wuhan ist auch der Marathon in Shanghai aufgrund der Corona-Pandemie knapp drei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in China verschoben worden....
Hamburg (SID) - Wegen der Corona-Pandemie wird die Halbmarathon-WM 2022 im chinesischen Yangzhou verlegt. Die Titelkämpfe finden nun am 13. November 2022 statt, ursprünglich waren sie auf den 27....
Hamburg (SID) - Deutschlands Marathon-Ass Amanal Petros (Wattenscheid) sorgt sich weiter um seine Familie in Äthiopien. "Es ist nach wie vor sehr schwierig, und zurzeit habe ich gar keinen Kontakt...