Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Karl Geiger hofft auf einen problemlosen Saisonstart
Quelle: SID
23.03.2020 12:12 Uhr
zur Diashow

Geiger hofft auf problemlosen Saisonstart

Oberstdorf (SID) - Vizeweltmeister Karl Geiger hofft auf möglichst wenige Auswirkungen der Coronakrise auf das Skispringen. Aktuell plant der Zweite des Gesamtweltcups mit einer Rückkehr auf die Schanze im Mai, die Saison soll Ende November in Polen starten. "Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, wie es weitergeht. Ich hoffe, dass wir nächsten Winter wieder ganz normal starten können", sagte der 27-Jährige dem SID.

Aktuell hält Geiger sich in den eigenen vier Wänden in Oberstdorf mit Krafttraining oder "Sprüngen vom Küchentisch" fit. Es liege in der Eigenverantwortung jedes Springers, nun angemessen zu trainieren.

Das abrupte Ende seiner bislang besten Saison am 12. März wenige Stunden vor dem Weltcup im norwegischen Trondheim bezeichnete Geiger im Rückblick als durchaus chaotisch. "Wir haben uns auf den Wettkampf vorbereitet, und dann hieß es: wartet mal. Und dann: Saison beendet. Da steht man erstmal da zwischen Tür und Angel", sagte der viermalige Saisonsieger: "Ich habe dann gesagt: So, Jungs, die Saison war nicht so schlecht, trinken wir ein Bier."

Geiger hatte im vergangenen Winter zeitweise das Gelbe Trikot des Weltcup-Spitzenreiters getragen, am Ende musste er dem Österreicher Stefan Kraft den Vortritt lassen. "Es sind viele geniale Sachen passiert. Die ganze Saison lief konstant, daran habe ich auch gearbeitet", sagte er.

Nun hoffe er auf eine gute Vorbereitung auf die kommende Saison, in der mit der WM in seiner Heimat Oberstdorf ein echtes Highlight ansteht: "Ich möchte alles dran setzen, dass es noch einmal besser wird - und wir eine coole WM haben."

Köln (SID) - Doppelte Zwangspause für Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger: Der Ruhpoldinger, der nach einem Kreuzbandriss an einem Comeback arbeitet, hat sich im Australien-Urlaub einen...
Köln (SID) - Skispringerin Katharina Althaus nutzt ihre derzeitige Freizeit, um Masken für den Kampf gegen das Coronavirus zu nähen. "Meine Nachbarin ist Ärztin. Sie hat gefragt, ob ich Lust und...
Köln (SID) - Die Olympia-Zweite Katharina Althaus hofft schon für die kommende Saison auf das erste offizielle Skifliegen für Frauen. "Ich würde es mir wünschen. Ich weiß nicht, wie oft ich das in...
Köln (SID) - Der frühere Vierschanzentournee-Sieger Andreas Widhölzl wird neuer Cheftrainer der österreichischen Skispringer. Acht Tage nach dem Rücktritt von Andreas Felder gab Österreichs...
Köln (SID) - Skispringer Stephan Leyhe befindet sich zwei Wochen nach seinem Kreuzbandriss in besten Händen: Nicole Hoffmeyer, die Ehefrau von Bundestrainer Stefan Horngacher, kümmert sich derzeit...
Köln (SID) - Ex-Weltmeister Andreas Felder hat sein Amt als Skisprung-Cheftrainer in Österreich niedergelegt. Der 58-Jährige gab familiäre Gründe für seine Entscheidung an. Felder hatte im April...
Oberstdorf (SID) - Vizeweltmeister Karl Geiger hofft auf möglichst wenige Auswirkungen der Coronakrise auf das Skispringen. Aktuell plant der Zweite des Gesamtweltcups mit einer Rückkehr auf die...
Köln (SID) - Skispringer Severin Freund leidet nach dem Kreuzbandriss von Stephan Leyhe im letzten Sprung der Saison mit seinem Teamkollegen mit. "So eine Verletzung geht einem schon nahe, wenn man...
Köln (SID) - Skispringer Stephan Leyhe hat bei seinem schweren Sturz in der Qualifikation für den Weltcup in Trondheim einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten. Wie der Deutsche Skiverband (DSV)...
Köln (SID) - Der Internationale Ski-Verband FIS hat den Skisprung-Winter wegen der anhaltenden Coronakrise vorzeitig beendet. Sowohl die verbliebenen Weltcups in Trondheim und Vikersund als auch die...