Biathlon
21.02.2019 14:00 Uhr
IBU Open European Championships
Ski Langlauf
Damen
21.02.2019 14:30 Uhr
Weltmeisterschaft
Maiken Caspersen Falla
02:32.35min
Ski Langlauf
Herren
21.02.2019 14:55 Uhr
Weltmeisterschaft
Johannes Høsflot Klæbo
03:21.17min
Biathlon
21.02.2019 17:00 Uhr
IBU Open European Championships
DSV-Quartett um Althaus dominieren den Weltcup in Ljubno
Quelle: SID
09.02.2019 16:42 Uhr
zur Diashow

Skispringen: Althaus und Co. gewinnen WM-Generalprobe deutlich

Ljubno ob Savinji (SID) - Die deutschen Skispringerinnen um die Olympiazweite Katharina Althaus haben auch den zweiten Teamwettbewerb der WM-Saison gewonnen. Althaus (Oberstdorf), Carina Vogt, Anna Rupprecht (beide Degenfeld) und Juliane Seyfarth (Ruhla) setzten sich beim Weltcup in Ljubno nach acht Sprüngen mit 1001,3 Punkten klar vor Gastgeber Slowenien (975,9) und Österreich (936,9) durch. Das DSV-Quartett unterstrich damit seine Favoritenrolle für die WM in Seefeld, wo der Wettbewerb erstmals zum Programm gehört.

"Wir sind alle überglücklich, dass wir auch das zweite Teamspringen des Winters gewonnen haben. Jetzt freuen wir uns als Team gewaltig auf die WM in Seefeld und hoffen natürlich, dass uns bei der WM auch der Sprung aufs Podium gelingt", sagte Althaus.

Sotschi-Olympiasiegerin Vogt brachte Deutschland gleich mit dem ersten Sprung in Führung, die das favorisierte DSV-Team bis zum Schluss nicht mehr abgab. Vor allem die dreimalige Saisonsiegerin Althaus überragte mit Sprüngen auf 86,0 und 89,5 m. Im ersten Durchgang war nur die Japanerin Sara Takanashi stärker, im zweiten einzig Nika Kriznar aus Slowenien.

Der Teamwettbewerb der Frauen ist nicht olympisch, gehört seit der Vorsaison aber zum Weltcup. Bei den ersten beiden Auflagen hatte Deutschland jeweils das Podest verpasst, ehe in diesem Januar im japanischen Zao ein klarer Sieg folgte.

In das Seefelder WM-Programm war der Wettkampf erst am 30. Januar aufgenommen worden. "Inzwischen sind an der Seefelder Schanze durch eine neue Infrastruktur die erforderlichen Kapazitäten vorhanden", hieß es in einer FIS-Mitteilung. Der Wettbewerb findet am 26. Februar um 16.00 Uhr statt.

Innsbruck (SID) - Markus Eisenbichler zählt für den Sportwettenanbieter bwin zu den Medaillenkandidaten beim ersten Springen der Nordischen Ski-WM am Samstag (ab 14.30 Uhr). Gewinnt der Zweite der...
Seefeld in Tirol (SID) - Skispringer Markus Eisenbichler hat auch am zweiten Trainingstag der WM in Seefeld einen glänzenden Eindruck hinterlassen. Der Tournee-Zweite gewann am Bergisel den ersten...
Seefeld in Tirol (SID) - Die deutschen Skispringer haben am ersten Trainingstag der WM in Seefeld einen guten Eindruck hinterlassen. Bester DSV-Adler war Markus Eisenbichler, der in den beiden...
Köln (SID) - Skispringer Richard Freitag hat sich vor den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld/Tirol eindringlich für den Schutz des Klimas und der Umwelt ausgesprochen. "Es ist mir...
Seefeld in Tirol (SID) - Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat bei seinem Comeback-Versuch nach langer Verletzungspause einen schweren Rückschlag erlitten. Der 30-Jährige musste sich...
Köln (SID) - Der kriselnde Bundesligist Schalke 04 ist im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City klarer Außenseiter. Während die Königsblauen nach nur einem Sieg aus fünf...
Helsinki (SID) - Der verstorbene frühere Weltklasse-Skispringer Matti Nykänen erhält in seiner Heimat Finnland ein Staatsbegräbnis. Das bestätigte Sportminister Sampo Terho der finnischen Zeitung...
Planegg (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) setzt bei der WM in Seefeld/Österreich auf bewährte Kräfte. Bei den Skispringern bilden Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding), Richard Freitag...
Seefeld in Tirol (SID) - Springer, Kombinierer und Langläufer kämpfen ab Donnerstag bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld um Medaillen. Der SID macht vor den 22 Entscheidungen in elf Tagen den...
Willingen (SID) - Der sechsmalige Skisprung-Weltmeister Gregor Schlierenzauer (29) ist vom Österreichischen Skiverband (ÖSV) nicht für die Heim-WM in Seefeld nomininert worden. Stattdessen geht...