Nordische Kombination
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Schonach
Akito Watabe
34:48.10min
Skispringen
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Planica
Kamil Stoch
455,6Pts
Biathlon
Herren
25.03.2018 14:00 Uhr
Tyumen
Maxim Tsvetkov
37:37.30min
Skispringen
Damen
25.03.2018 14:15 Uhr
Oberstdorf
Sara Takanashi
250,4Pts
Forderung erfüllt: Mehr Wettkämpfe in der neuen Saison
Quelle: SID
13.04.2018 18:24 Uhr
zur Diashow

Skispringen: FIS weitet Frauen-Weltcup deutlich aus

Zürich (SID) - Die weltweiten Top-Skispringerinnen um die Olympiazweite Katharina Althaus (Oberstdorf) und Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) haben mit ihrer Forderung nach einer Ausweitung der Weltcup-Saison Erfolg gehabt. Der Weltverband FIS präsentierte am Freitag in Zürich einen vorläufigen Kalender der Saison 2018/19, der 28 Wettbewerbe an 15 Austragungsorten umfasst. In der Olympiasaison waren es 21 Wettbewerbe an neun Orten.

Auch der Forderung nach mehr Springen von Großschanzen kam die FIS nach. Gleich elf Wettbewerbe werden von großen Bakken ausgetragen, darunter in den beiden deutschen Austragungsorten Titisee-Neustatt (7./8. Dezember 2018) und Oberstdorf (16./17. Februar 2019). 2017/18 waren es nur zwei Springen auf Großanlagen.

In Titisee-Neustadt feiert zudem das Team-Mixed die Rückkehr in den Weltcup-Kalender, das es bislang nur im Dezember 2013 in Lillehammer gegeben hat. Bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 hatte die deutsche Mixed-Mannschaft Gold geholt. Hinzu kommen in Zao/China und Ljubno/Slowenien zwei weitere Teamwettbewerbe.

Ebenfalls eine Neuerung bedeuten gleich drei Mini-Tourneen für Frauen. Das Lillehammer-Triple zum Saisonstart (30. November bis 2. Dezember), die Frauen-Premiere des Raw-Air-Tournaments in Oslo, Lillehammer und Trondheim (10. bis 14. März) sowie die Russia Tour Blue Bird in Nischni-Tagil und Tschaikowski (16. bis 24. März).

Die Männersaison findet wie geplant vom 17. November 2018 bis 24. März statt, deutsche Stationen sind Titisee-Neustadt (8./9. Dezember), die Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf (30. Dezember) und Garmisch-Partenkirchen (1. Januar), das Skifliegen in Oberstdorf (2./3. Februar) sowie Willingen (16./17. Februar). 

Saisonhöhepunkt ist die WM 2019 in Seefeld. Dort könnte ebenfalls auf Druck der Skispringerinnen erstmals ein Frauen-Teamwettbewerb standen. 

Innsbruck (SID) - Ex-Weltmeister Andreas Felder wird neuer Skisprung-Cheftrainer in Österreich. Der 56-Jährige löst Heinz Kuttin ab, der nach einer enttäuschenden Saison seinen Rücktritt erklärt...
Zürich (SID) - Die weltweiten Top-Skispringerinnen um die Olympiazweite Katharina Althaus (Oberstdorf) und Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) haben mit ihrer Forderung nach einer...
Innsbruck (SID) - Nach einer enttäuschenden Saison ist Österreichs Skisprung-Cheftrainer Heinz Kuttin zurückgetreten. Das teilte Peter Schröcksnadel, Präsident des Österreichischen Skiverbands...
Oberstdorf (SID) - Die Skisprung-Olympiazweite Katharina Althaus hat ausgerechnet beim Weltcupfinale im heimischen Oberstdorf ihre beiden schlechtesten Saisonergebnisse kassiert. Die 21 Jahre alte...
Planica (SID) - Die deutschen Skispringer haben im letzten Wettbewerb einer langen Saison das Podest klar verpasst. Beim Weltcup-Finale auf der Flugschanze im slowenischen Planica kam Richard...
Planica (SID) - Ein ganz starker Richard Freitag hat die deutschen Skispringer beim letzten Mannschafts-Wettbewerb des Weltcup-Winters auf das Podest geführt. Beim Skifliegen in Planica mussten sich...
Planica (SID) - Die deutschen Skispringer liegen beim letzten Mannschafts-Wettbewerb des Weltcup-Winters auf Podestkurs. Nach dem ersten Durchgang beim Skifliegen in Planica sind die DSV-Adler...
Planica (SID) - Richard Freitag hat beim Skifliegen in Planica das Podest zwar verpasst, dennoch den zweiten Platz im Gesamtweltcup perfekt gemacht. Im vorletzten Einzelwettkampf der Saison kam der...
Planica (SID) - Die deutschen Skispringer haben beim Flug-Weltcup im slowenischen Planica kaum noch Chancen auf eine Podestplatzierung. Der WM-Dritte Richard Freitag (Aue) liegt nach einem Flug auf...
Planina (SID) - Gregor Schlierenzauer hat in der Qualifikation für das Weltcup-Skifliegen im slowenischen Planica für Aufsehen gesorgt. Der Österreicher segelte mit einem Traumflug auf 253,5 m und...