Ski Alpin
Damen
24.10.2020 00:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
25.10.2020 00:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
14.11.2020 00:00 Uhr
Lech
Ski Alpin
Damen
14.11.2020 00:00 Uhr
Lech
Rießle hat in Oslo die Chance auf einen Podestplatz
Quelle: SID
07.03.2020 11:05 Uhr
zur Diashow

Rießle beim Saisonfinale auf Podestkurs - Riiber weit vorne

Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo eine gute Chance auf einen Podestplatz. Der Schwarzwälder liegt nach einem Sprung auf 129,0 m von der Holmenkollenschanze als Achter zwar 1:18 Minuten hinter dem souverän führenden Norweger Jarl Magnus Riiber zurück, dessen Landsmann Simen Tiller geht als Dritter aber nur 15 Sekunden vor Rießle in den 10-km-Langlauf ab 14.20 Uhr.

Dominator Riiber, der bereits als Gewinner des Gesamtweltcups feststeht, sprang mit zwei Luken weniger Anlauf als alle andere Starter und setzte mit 135,5 m dennoch die absolute Bestweite. Bei 41 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Japaner Ryota Yamamoto ist der 14. Saisonsieg des 22-Jährigen im 17. Wettkampf wohl nur noch Formsache.

Noch vor Rießle ist Terence Weber (Geyer) als Sechster (+1:18 Minuten) zwar bester Deutscher, er gehört im Laufen aber nicht zur Elite. Manuel Faißt (Baiersbronn) geht von Platz 14 (+1:38) ins Finale, Rekord-Weltmeister Eric Frenzel (Geyer) ist 18. (+1:44). Der zweimalige Saisonsieger Vinzenz Geiger liegt als 27. (+2:19) wie auch der sechsmalige Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf) als 30. (+2:29) weit zurück.

Die Kombinierer sollten eigentlich am kommenden Wochenende in Schonach ihr Weltcup-Finale bestreiten, der Schwarzwaldpokal wurde aber wegen Schneemangels frühzeitig abgesagt. Einen Ersatzausrichter fand der Weltverband FIS nicht.

Die Wettkämpfe in den drei nordischen Sparten - neben der Kombination noch der Spezial-Langlauf und das Spezialskispringen - finden bei den ansonsten bestens besuchten Holmenkollen-Spielen diesmal wegen der Coronakrise unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

München (SID) - Kombinierer Johannes Rydzek darf sich künftig "Bachelor of Engineering" nennen. Der 29-Jährige hat kürzlich seine Bachelorarbeit an der Uni Kempten im Fach Wirtschaftsingenieurwesen...
München (SID) - Erfolgscoach Hermann Weinbuch hat seine Zukunft beim Deutschen Skiverband (DSV) einmal mehr vom sportlichen Abschneiden seiner Mannschaft im kommenden Winter abhängig gemacht. "Wenn...
Köln (SID) - Der Corona-Pandemie zum Trotz planen die Organisatoren der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) mit voll besetzten Zuschauerrängen. Das bestätigte Moritz...
In ein paar Monaten wird sie beginnen, die Wintersport-Saison 2020/2021. Während sämtliche Frühjahrs- und Sommerevents aus der Welt des Sports unter großen Einschränkungen in Zeiten der...
Köln (SID) - Die deutschen Nordischen Kombinierer haben auf die enttäuschende Saison reagiert und überraschend den Österreicher Heinz Kuttin als neuen Sprungtrainer verpflichtet. Wie der Deutsche...
Köln (SID) - Norwegens Nordische Kombinierer um Dominator Jarl Magnus Riiber stehen ab April ohne zahlreiche Trainer da. Weil der nationale Verband aufgrund der Coronakrise Millionen-Verluste...
Köln (SID) - Hermann Weinbuch will spätestens nach den Olympischen Spielen 2022, vielleicht aber auch schon nach der Heim-WM 2021 als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer aufhören. Abhängig sei...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo noch einmal für eine deutsche Podestplatzierung gesorgt. Der 29 Jahre alte...
Köln (SID) - Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau) hat beim Weltcup-Abschluss der Nordischen Kombinierer in Oslo eine gute Chance auf einen Podestplatz. Der Schwarzwälder liegt nach einem...
Köln (SID) - Das Weltcupfinale der nordischen Kombinierer ist endgültig abgesagt worden. Der Weltverband FIS teilte am Freitag mit, dass kein Ersatzausrichter für Schonach gefunden wurde. Die...