Ski Alpin
Damen
26.10.2019 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
27.10.2019 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Damen
23.11.2019 10:15 Uhr
Levi
Skispringen
Herren
23.11.2019 16:00 Uhr
Wisla
Im Doping-Skandal stehen bald Vernehmungen an
Quelle: SID
06.03.2019 07:23 Uhr
zur Diashow

Doping-Skandal um Erfurter Arzt: Staatsanwaltschaft will Mark S. zügig vernehmen

München (SID) - Im Doping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. will die Münchner Schwerpunktstaatsanwaltschaft zügig für Aufklärung sorgen. Ziel sei es, den verhafteten Mediziner "im Laufe der kommenden Woche" zu vernehmen, sagte Kai Gräber, der Leiter der zuständigen Schwerpunktstaatsanwaltschaft, der Augsburger Allgemeinen (Mittwochausgabe).

Die Ermittlungen in München sind laut Gräber allerdings noch in einem frühen Stadium: "Die Blutbeutel sind gerade erst in München angekommen. Nun werden erst einmal die Spezialisten der Spurensicherung an die Arbeit gehen. Das muss alles sehr sensibel gehandhabt werden."

Der Staatsanwalt wies zugleich Spekulationen des österreichischen Skiverbands-Präsidenten Peter Schröcksnadel zurück, wonach dieser aus Ermittlerkreisen erfahren habe, dass auch deutsche Athleten in den Fall verwickelt sein könnten. "Dahingehend habe ich noch keine Erkenntnisse, aus meinem Ermittlerkreis kann er das nicht haben", sagte Gräber. 

Am vergangenen Freitag hatte bereits Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, im ZDF erklärt: "Wir sind nach aktuellem Kenntnisstand davon überzeugt, dass deutsche Sportlerinnen und Sportler nicht betroffen sind."

Mark S. (40) und drei seiner Komplizen wurden am Mittwoch vergangener Woche im Rahmen der "Operation Aderlass" in Erfurt festgenommen. Der Mediziner soll Drahtzieher eines international agierenden Dopingnetzwerkes sein, das auch bei der Ski-WM in Seefeld sein Unwesen trieb.

Köln (SID) - Die Innsbrucker Staatsanwaltschaft hat im Rahmen der durch die "Operation Aderlass" initiierten Strafverfolgung Anklage gegen einen weiteren österreichischen Athleten erhoben....
Köln (SID) - Der österreichische Skilangläufer Johannes Dürr ist als Wiederholungstäter auf Lebenszeit wegen Dopings gesperrt worden. Dies gab die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission am...
Bonn (SID) - Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat die russische Para-Skilangläuferin Nadeschda Fedorowa wegen Dopings für vier Jahre gesperrt. Der Teilnehmerin der Paralympics im...
Köln (SID) - Norwegens Skilanglaufstar Therese Johaug liebäugelt nach ihrem nationalen Meistertitel über 10.000 m mit einem Start bei der Leichtathletik-EM 2020 in Paris (26. bis 30. August). "Es...
Graz (SID) - Die ehemaligen Skilangläufer Max Hauke und Dominik Baldauf sind fünf Monate nach dem Dopingskandal bei der WM in Seefeld für jeweils vier Jahre gesperrt worden. Das teilte die...
Köln (SID) - Dopingsünder und Kronzeuge Johannes Dürr hat im Zuge der Ermittlungen auch Österreichs früheren Skilanglauf-Trainer Gerald Heigl schwer belastet. Nach Informationen der...
Köln (SID) - Umbruch bei den deutschen Skilangläuferinnen: Sandra Ringwald (Schonach), Stefanie Böhler (Ibach) und Elisabeth Schicho (Schliersee) haben allesamt ihre Karrieren beendet. Dies teilte...
Québec (SID) - Der norwegische Skilangläufer Johannes Hösflot Kläbo und seine Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg sind die Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2018/19. Der 22 Jahre alte Kläbo gewann am...
Québec (SID) - Norwegens Star-Skilangläuferin Therese Johaug hat erstmals seit mehr als drei Jahren eine Niederlage in einem Distanzrennen kassiert. Am vorletzten Tag des Weltcupfinales in...
Québec (SID) - Die deutschen Skilangläuferinnen haben zum Auftakt des Weltcup-Finales im kanadischen Quebec eine Spitzenplatzierung im Freistilsprint klar verpasst. Als letzte DSV-Athletinnen...