Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Victoria Carl ist überraschend WM-Fünfte geworden
Quelle: SID
21.02.2019 18:15 Uhr
zur Diashow

Carl überrascht mit Platz fünf im Sprint - Titel an Falla und Kläbo

Seefeld in Tirol (SID) - Langläuferin Victoria Carl (Zella-Mehlis) hat zum Auftakt der Nordischen Ski-WM in Seefeld einen ganz starken fünften Platz im Freistilsprint belegt und dem deutschen Team damit einen Start nach Maß in die Titelkämpfe beschert. Die frühere Junioren-Weltmeisterin hatte als erste deutsche Sprinterin seit Claudia Nystad 2003 ein WM-Finale erreicht, in der Medaillenentscheidung der besten Sechs fehlte ihr aber dann die Kraft.

"Unglaublich, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", meinte die frühere Junioren-Weltmeister Carl in der ARD: "Im Finale hat mir ein wenig die Erfahrung gefehlt, ich war so nervös - ich zittere jetzt noch."

Den ersten Titel in Seefeld gewann die Norwegerin Maiken Caspersen Falla, die damit ihren Erfolg von Lahti 2017 wiederholte. Olympiasiegerin Stina Nilsson holte Silber, Bronze ging an Marie Eide (Norwegen). 

Bei den Männern siegte Topfavorit Johannes Hösflot Kläbo. Der Olympiasieger aus Norwegen setzte sich im Finale vor Titelverteidiger Federico Pellegrino (Italien) und dem Russen Gleb Retiwych durch. Mit 22 Jahren und 122 Tagen wurde Kläbo zum jüngsten Einzel-Weltmeister der Langlauf-Geschichte, der Schwede Thomas Eriksson hatte 1982 mit 22 Jahren und 136 Tagen über 30 km triumphiert. 

Carl (23) fehlten nach 1,2 km rund drei Sekunden zu Platz drei, dennoch war es der größte Erfolg ihrer Karriere. Sandra Ringwald (Schonach), die eigentliche deutsche Hoffnungsträgerin, war im Halbfinale ausgeschieden. Die 28 Jahre alte Schwarzwälderin wurde im gleichen Rennen wie Carl Sechste, nachdem sie lange auf Finalkurs gelegen hatte. Der Rückstand auf Carl, die als Zweite das Final-Ticket löste, betrug lediglich 59 Hundertstelsekunden. Damit wurde Ringwald Zwölfte in der Endabrechnung. Laura Gimmler und Sofie Krehl (beide Oberstdorf) waren im Viertelfinale gescheitert.

Bei den Männern schieden die deutschen Starter Janosch Brugger (Schluchsee) und Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) in der Qualifikation aus. Nach dem Halbfinale kam es zu einem Gerangel zwischen Kläbo und Russlands Topstar Sergej Ustjugow, der sich vom Norweger behindert gefühlt hatte und nach seinem Ausscheiden erbost war. Ustjugow wurde schließlich disqualifiziert.

Köln (SID) - Dopingsünder und Kronzeuge Johannes Dürr hat im Zuge der Ermittlungen auch Österreichs früheren Skilanglauf-Trainer Gerald Heigl schwer belastet. Nach Informationen der...
Köln (SID) - Umbruch bei den deutschen Skilangläuferinnen: Sandra Ringwald (Schonach), Stefanie Böhler (Ibach) und Elisabeth Schicho (Schliersee) haben allesamt ihre Karrieren beendet. Dies teilte...
Québec (SID) - Der norwegische Skilangläufer Johannes Hösflot Kläbo und seine Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg sind die Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2018/19. Der 22 Jahre alte Kläbo gewann am...
Québec (SID) - Norwegens Star-Skilangläuferin Therese Johaug hat erstmals seit mehr als drei Jahren eine Niederlage in einem Distanzrennen kassiert. Am vorletzten Tag des Weltcupfinales in...
Québec (SID) - Die deutschen Skilangläuferinnen haben zum Auftakt des Weltcup-Finales im kanadischen Quebec eine Spitzenplatzierung im Freistilsprint klar verpasst. Als letzte DSV-Athletinnen...
Falun (SID) - Norwegens Star-Skilangläuferin Therese Johaug hat ihre beeindruckende Siegesserie auch am vorletzten Weltcup-Wochenende der Saison fortgesetzt. Über 10 km Freistil feierte die...
Falun (SID) - Die deutschen Skilangläuferinnen haben zum Auftakt des vorletzten Weltcups der Saison ein Debakel erlebt. Im schwedischen Falun schieden alle DSV-Starterinnen in der Qualifikation zum...
Oslo (SID) - Norwegens Skilanglauf-Star Therese Johaug hat auch beim Heimspiel in Oslo ihre Kontrahentinnen deklassiert. Beim traditionellen 30-km-Rennen am Holmenkollen setzte sich die 30-Jährige...
Oslo (SID) - Der russische Skilangläufer Alexander Bolschunow hat das traditionelle 50-km-Rennen am Holmenkollen in Oslo gewonnen und dabei einen Vierfachsieg Russlands angeführt. Der 22-Jährige...
Östersund (SID) - Laura Dahlmeier (Partenkirchen) hat im Sprint über 7,5 km bei den Weltmeisterschaften im schwedischen Östersund Bronze gewonnen. Die siebenfache Weltmeisterin lag 12,6 Sekunden...