Ski Langlauf
Damen
21.02.2019 14:30 Uhr
Weltmeisterschaft
Maiken Caspersen Falla
02:32.35min
Ski Langlauf
Herren
21.02.2019 14:55 Uhr
Weltmeisterschaft
Johannes Høsflot Klæbo
03:21.17min
Biathlon
21.02.2019 17:00 Uhr
IBU Open European Championships
Ski Alpin
Herren
22.02.2019 09:30 Uhr
Bansko
Alexis Pinturault
01:55.55min
Johannes Dürr hat nun die WADA in die Kritik genommen
Quelle: SID
01.02.2019 18:07 Uhr
zur Diashow

Dürr attackiert WADA: "Es geht einzig und allein ums Geld"

Köln (SID) - Der österreichische Skilangläufer Johannes Dürr hat nach seiner Dopingbeichte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) angegriffen. "Niemand hat etwas davon, wenn 100 Athleten auffliegen, denn dann interessiert sich niemand mehr für den Sport. Aus meiner Sicht ist das ein Spiel, das der Welt vorgaukeln soll, dass es um sauberen Sport geht. Dabei geht es einzig und allein um Geld", sagte Dürr im Interview mit Spiegel Online.

Es gehe Dürr nicht darum, mit dem Finger auf einzelne Personen zu zeigen, "das Problem besteht in dem System als solchem, in dem zum Täter geworden bin. Ein Teil davon ist die WADA", sagte Dürr.

Nachdem der 31-Jährige aus der Bevölkerung überwiegend positives Feedback nach seinem Geständnis im ARD-Film "Die Gier nach Gold - Der Weg in die Dopingfalle" bekommen hatte, kamen seine Aussagen bei einigen Kollegen nicht gut an. "Innerhalb der Leistungssport-Blase erfahre ich Anfeindungen, die mir sehr zu schaffen machen. Es ist kein gutes Gefühl, als Verräter dargestellt zu werden", sagte Dürr.

Die anschließenden Aussagen der deutschen Langläufer Jonas Dobler und Lucas Bögl nannte Dürr "traurig und heuchlerisch. Es wird auf ein einzelnes schwarzes Schaf gezeigt und so getan, als sei das Problem aus der Welt geschafft, wenn man den Einzeltäter entfernt."

Der 2014 überführte Dürr hatte in "Die Gier nach Gold - Der Weg in die Dopingfalle" Doping mit EPO und Wachstumshormon sowie Eigenblutdoping eingeräumt und erklärt, dass der Sprung an die Weltspitze ohne den Missbrauch nicht möglich gewesen sei.

Seefeld in Tirol (SID) - Langläuferin Victoria Carl (Zella-Mehlis) hat zum Auftakt der Nordischen Ski-WM in Seefeld einen ganz starken fünften Platz im Freistilsprint belegt und dem deutschen Team...
Seefeld in Tirol (SID) - Topfavorit Johannes Hösflot Kläbo hat bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld Gold im Freistilsprint der Langläufer gewonnen. Der Olympiasieger aus Norwegen setzte sich im...
Seefeld in Tirol (SID) - Die Präsidentin des russischen Skilanglauf-Verbandes hat sich erneut gegen einen kollektiven Dopingverdacht gegen ihre Athleten gewehrt. "Wenn Sie etwas Respekt vor den...
Prince George (SID) - Paralympicssiegerin Andrea Eskau hat bei der nordischen Ski-WM der Behindertensportler ihre zweite Medaille gewonnen. Die 47-Jährige musste sich im Langlauf-Sprint der...
Prince George (SID) - Paralympicssieger Martin Fleig hat bei der nordischen Ski-WM der Behindertensportler überraschend Gold im Langlauf gewonnen. Der 29-Jährige setzte sich im kanadischen Prince...
Cogne (SID) - Skilangläuferin Sandra Ringwald (Schonach) hat bei der WM-Generalprobe im italienischen Cogne den ersten Weltcup-Podestplatz ihrer Karriere erreicht. Fünf Tage vor der ersten...
Warschau (SID) - Die zweimalige Skilanglauf-Olympiasiegerin Justyna Kowalczyk kehrt bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld überraschend auf die große Bühne zurück. Die Polin will bei den Titelkämpfen...
Åre (SID) - Der schwedische König Carl XVI. Gustaf hat mit unbedachten Aussagen über den nationalen Mythos Wasalauf in seinem Land Empörung hervorgerufen. "Eigentlich ist das doch todlangweilig",...
Lahti (SID) - Skilangläuferin Sandra Ringwald hat kurz vor der WM ihre aufsteigende Form bewiesen. Nach ihrem vierten Platz im Sprint am Samstag überzeugte die 28-Jährige beim Weltcup in Lahti auch...
Lahti (SID) - Skilangläuferin Sandra Ringwald hat kurz vor der WM als Vierte des Freistil-Sprints in Lahti ein Ausrufezeichen gesetzt. Die 28-Jährige aus Schonach kämpfte sich bis ins Finale der...