Biathlon
Damen
18.02.2020 14:15 Uhr
Weltmeisterschaft
Dorothea Wierer
43:07.70min
Ski Langlauf
Damen
18.02.2020 16:15 Uhr
FIS Ski Tour
Therese Johaug
02:27.56min
Ski Langlauf
Herren
18.02.2020 16:45 Uhr
FIS Ski Tour
Johannes Høsflot Klæbo
02:02.63min
Ski Langlauf
Herren
18.02.2020 18:00 Uhr
FIS Ski Tour
Pål Golberg
1:6:37.00h
Reedie will die Fälle bis Ende des Jahres untersuchen
Quelle: SID
26.06.2019 19:22 Uhr
zur Diashow

Dopingkrise in Russland: Reedie rechnet mit 100 Fällen

Lausanne (SID) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA rechnet mit rund 100 Fällen von "ernsthaftem Dopingvergehen" im Zuge der Auswertung von Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor. Die WADA hat neben Analysedaten 4524 A- und B-Proben von russischen Athleten erhalten, die womöglich im Zuge der russischen Doping-Krise manipuliert haben.

"In der ersten Welle von Fällen, in denen Betrug vermutet wird", sei mit 100 Fällen zu rechnen, sagte WADA-Präsident Craig Reedie auf der 134. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne. Der scheidende WADA-Präsident erklärte zudem, dass die wichtigen Fälle bis Ende des Jahres untersucht werden.

IOC-Präsident Thomas Bach drängte die betroffenen internationalen Weltverbände zu raschem Handeln. "Es kann nicht das Interesse der Verbände sein, dass die Aufklärung lange dauert. Die Verbände sind zufrieden, dass die WADA liefert und sollten auch schnell die Disziplinarverfahren und Sanktionen einleiten", meinte Bach in Lausanne.

Erst am Dienstag war bekannt geworden, dass der Biathlon-Weltverband IBU die Russen Alexander Petschonkin und Alexander Tschernyschow wegen Dopingvergehen für jeweils vier Jahre gesperrt hat. Das Urteil der IBU erfolgte aufgrund der Auswertung von Labordaten aus Moskau.

Ein Expertenteam der WADA hatte im Januar die Daten aus dem sogenannten Labor-Informations- und Management- System (LIMS) gesichert. In dem Datensatz enthalten sind alle Doping-Testdaten zwischen Januar 2012 und August 2015. In diesem Zeitraum sollen im Moskauer Labor systematisch positive Tests vertuscht worden sein.

Antholz (SID) - Der zweimalige Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) fühlt sich gut gerüstet für seinen ersten Einsatz bei der Biathlon-WM in Antholz. "Ich bin fit, ich bin auch bereit. Ich denke,...
Antholz (SID) - Die deutschen Männer haben nach erneut schwachen Schießvorstellungen bei der Biathlon-WM in Antholz auch im Einzel ihre erste Medaille verpasst. Im Wettkampf über 20 km war Benedikt...
Antholz (SID) - Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF werden Biathlon bis mindestens 2026 im Programm haben. Wie der Weltverband IBU am Mittwoch im Rahmen der WM in Antholz mitteilte,...
Köln (SID) - In seinem ersten K.o.-Spiel in der Champions League steht Fußball-Bundesligist RB Leipzig vor einer hohen Hürde. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann trifft um 21.00 Uhr in London auf...
München (SID) - Für Rekord-Weltmeisterin Magdalena Neuner sind die goldenen Zeiten im deutschen Biathlon, "wo immer jemand da war, der abgeräumt hat, vorbei. Wir wurden in der Vergangenheit...
München (SID) - Ex-Weltmeister Simon Schempp wird doch nicht wie geplant bei der Biathlon-Europameisterschaft vom 26. Februar bis 1. März in Minsk-Raubitschy (Weißrussland) am Start sein. Der...
Antholz (SID) - Vanessa Hinz (Schliersee) hat den deutschen Biathleten bei der WM in Antholz überraschend die zweite Medaille beschert. Die 27-Jährige lief im Einzel über 15 km nach einem...
München (SID) - Biathlet Benedikt Doll tut sich im Umgang mit dem umstrittenen Sprint-Weltmeister Alexander Loginow aus Russland schwer. "Durch die hohe Medienpräsenz stecken wir ja auch in einem...
Antholz (SID) - Angeführt von Titelverteidiger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) streben die deutschen Biathleten bei der WM in Antholz im Einzel die erste Medaille an. Neben dem...
Antholz (SID) - Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Vanessa Hinz (Schliersee), Franziska Preuß (Haag) und Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld) sollen bei der Biathlon-WM in Antholz am Dienstag...