Ski Alpin
Damen
26.10.2019 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
27.10.2019 10:00 Uhr
Sölden
Skispringen
Herren
23.11.2019 00:00 Uhr
Wisla
Ski Alpin
Damen
23.11.2019 10:15 Uhr
Levi
Eine Ausweitung des Skandals hält die NADA für möglich
Quelle: SID
04.06.2019 12:08 Uhr
zur Diashow

"Operation Aderlass": NADA hält Ausweitung des Skandals für möglich

Berlin (SID) - Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) hält eine Ausweitung des Dopingskandals um den Erfurter Sportarzt Mark S. für möglich. Bislang war die Rede von 21 betroffenen Athleten aus elf Nationen.

"Drei Monate liegen die Razzien jetzt zurück. Da gibt es immer wieder neue Erkenntnisse. Ich will nicht ausschließen, dass der Kreis der 21 noch erweitert wird", sagte NADA-Vorstand Lars Mortsiefer in Berlin.

Mortsiefer lobte die Arbeit der Münchner Staatsanwaltschaft, die unter Hochdruck arbeite. "Man muss abwarten, wo die Wege hinführen, nach Deutschland und in die Welt. Wir sind guter Dinge, dass alles ans Tageslicht kommt, auch wenn wir lange noch nicht am Ende angelangt sind", sagte Mortsiefer über den Stand der Ermittlungen.

Die NADA hat auch in ihrer täglichen Arbeit auf den Skandal reagiert und ihr Kontrollsystem ausgebaut. "Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse aus den Ermittlungen verschärft die NADA ihr Kontrollsystem und führt auch Dopingkontrollen in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung durch", sagte Andrea Gotzmann, Vorstandsvorsitzende der NADA.

Im Rahmen der im Februar bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld von Ermittlern gestarteten "Operation Aderlass" wurden bisher Namen von 16 Sportlern aus sieben Nationen genannt, die von Mark S. mit Blutdoping versorgt worden sein sollen. Dabei handelt es sich um Athleten aus den Bereichen Radsport, Langlauf, Biathlon, Eisschnelllauf und Leichtathletik.

München (SID) - Der lange Zeit verletzte Simon Schempp (Uhingen) hat beim zweiten Teil der Biathlon-DM in Ruhpolding seine starke Frühform bestätigt. Bundestrainer Mark Kirchner berief den...
Ruhpolding (SID) - Seitenwechsel: Die ehemalige Weltklasse-Biathletin Laura Dahlmeier plant eine Ausbildung zur Trainerin. Die 26-Jährige startet in der kommenden Woche einen Lehrgang zur B-Lizenz....
Oslo (SID) - Für die Sportnation China sind in der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking die Besten gerade gut genug: Die Biathlon-Männer des Landes werden künftig vom...
München (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU hat die Suspendierung von neun kasachischen Sportlern wegen angeblicher Verstöße gegen die Anti-Doping-Richtlinien am Mittwoch aufheben müssen. Dies ist...
Köln (SID) - Der russische Biathlon-Verband RBU muss auf seine Vollmitgliedschaft im Weltverband IBU weiter warten. Das teilte die IBU am Montag mit. Wegen zahlreicher Dopingverfehlungen ist die RBU...
Köln (SID) - Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (Uhingen) hat bei der Biathlon-DM am Arber einen Doppelsieg gefeiert. Der 30-Jährige, der die vergangene Saison im Januar wegen gesundheitlicher...
Köln (SID) - Weltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) hat zum Auftakt der Biathlon-DM am Arber den Titel im Sprint gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich im Hohenzollern Skistadion im...
Köln (SID) - Der dreimalige norwegische Biathlon-Olympiasieger Halvard Hanevold ist im Alter von 49 Jahren verstorben. Dies bestätigte der norwegische Biathlon-Verband NSSF am Dienstagabend. Zuvor...
Köln (SID) - Der Schwede Niklas Carlsson wird ab 1. September neuer Generalsekretär der Internationalen Biathlon-Union (IBU). Das teilte der Weltverband am Dienstag mit. Carlsson (44) war zuletzt...
Frankfurt/Main (SID) - Nach seiner märchenhaften Saison darf sich der norwegische Biathlon-Star Johannes Thingnes Bö auch privat über das große Glück freuen. In den Sozialen Medien teilte der...