Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Herrmann und Pfeiffer führen die Staffel an
Quelle: SID
15.03.2019 10:58 Uhr
zur Diashow

Biathlon-WM: Weltmeister Herrmann und Peiffer führen Staffeln an

Östersund (SID) - Die Weltmeister Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) führen die deutschen Staffeln bei der Biathlon-WM in Östersund an. Das geht aus den Aufstellungen hervor, die der Bundestrainer Mark Kirchner für die Rennen am Samstag (ZDF und Eurosport) bekannt gab. Bei den Frauen (ab 13.15 Uhr) wird Verfolgungs-Weltmeisterin Herrmann wohl ebenso an Position drei laufen wie Einzel-Champion Peiffer bei den Männern (ab 16.30 Uhr).

Unterstützt wird Herrmann über 4x6 km von Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen), die in Schweden bereits Bronze in Sprint sowie Verfolgung gewonnen hat und das Quartett vermutlich ins Ziel führt. Zudem sollen Vanessa Hinz (Schliersee) und Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) die Mission Titelverteidigung erfüllen.

Bei den Männern, die bei der vergangenen WM vor zwei Jahren in Hochfilzen über 4x7,5 km nur den vierten Rang belegt hatten, schickt der Deutsche Skiverband (DSV) zunächst Erik Lesser (Frankenhain) und Roman Rees (Schauinsland) in die Loipe, neben Peiffer geht zudem Benedikt Doll (Breitnau) ins Rennen.

"Wir wollen in allen Rennen angreifen und um eine Medaille kämpfen", sagte Kirchner: "Es wird nicht leicht, aber unsere Qualität und die gezeigten Leistungen stimmen uns positiv. Wir wären enttäuscht, wenn wir am Wochenende leer ausgehen."

Für die beiden Massenstarts am Sonntag (ab 13.15 Uhr), die traditionell die Titelkämpfe abschließen, ist das jeweils 30 Teilnehmer starke Feld ebenfalls bereits komplett. Sofern es keine kurzfristigen Änderungen gibt, vertreten bei den Frauen im Rennen über 12,5 km Herrmann, Dahlmeier, Preuß und Hildebrand die deutschen Fahnen. Bei den Männern startet über 15 km für den DSV neben Peiffer, Doll, Lesser noch WM-Debütant Philipp Nawrath (Nesselwang).

Köln (SID) - Der Schwede Niklas Carlsson wird ab 1. September neuer Generalsekretär der Internationalen Biathlon-Union (IBU). Das teilte der Weltverband am Dienstag mit. Carlsson (44) war zuletzt...
Frankfurt/Main (SID) - Nach seiner märchenhaften Saison darf sich der norwegische Biathlon-Star Johannes Thingnes Bö auch privat über das große Glück freuen. In den Sozialen Medien teilte der...
Salzburg (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU hat die Russen Alexander Petschonkin und Alexander Tschernyschow wegen Dopingvergehen für jeweils vier Jahre gesperrt. Das Urteil der IBU erfolgte...
Lausanne (SID) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA rechnet mit rund 100 Fällen von "ernsthaftem Dopingvergehen" im Zuge der Auswertung von Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor. Die WADA hat neben...
Heilbronn (SID) - Für Biathletin Vanessa Hinz (25) hat sich durch das Karriereende von Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach eigenen Angaben nichts geändert. "Im Fußball sagst du vielleicht:...
Grainau (SID) - 38,7 Kilometer durch das Gebirge und mehr als 2000 Höhenmeter hinauf: Laura Dahlmeier meistert auch nach dem Ende ihrer Biathlon-Karriere extreme Herausforderungen erfolgreich. Am...
Köln (SID) - Der ehemalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) hat sich bei einem Fahrradunfall einen Schlüsselbeinbruch in der rechten Schulter zugezogen und muss mehrere Wochen...
Köln (SID) - Der Doping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. zieht weitere Kreise, nun ist auch die erste Sportlerin unter Verdacht geraten. Der Radsport-Weltverband UCI sperrte die...
Prag (SID) - Die zweimalige Biathlon-Weltmeisterin Gabriela Koukalova (29) hat nach langwierigen gesundheitlichen Problemen ihre Karriere beendet. Das gab die Tschechin in den Sozialen Netzwerken...
Berlin (SID) - Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) hält eine Ausweitung des Dopingskandals um den Erfurter Sportarzt Mark S. für möglich. Bislang war die Rede von 21 betroffenen Athleten aus...