Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Die Förderung des Spitzensports ist auf einem guten Weg
Quelle: SID
20.06.2018 11:11 Uhr
zur Diashow

Kommissions-Chef Granacher: "PotAS wird funktionieren"

Potsdam (SID) - Sportwissenschaftler Urs Granacher (Potsdam) ist überzeugt, dass sich das Potenzialanalysesystem (PotAS) im Zuge der Reform zur Förderung des deutschen Spitzensports langfristig durchsetzen wird. Wie der Vorsitzende der PotAS-Kommission erklärte, sei der Auftakt der Evaluierung von sieben deutschen Wintersportverbänden erfreulich verlaufen.

"Wir sind überzeugt, dass dieses System funktionieren wird", sagte Granacher (44) im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID). 151 Fragen mussten die Verbände beantworten, alle Antworten gingen fristgemäß bei der Kommission ein. Nach Strukturgesprächen und Tagungen der Förderkommission werden die 37 Disziplinen der Verbände in drei Cluster unterteilt, die verschiedene Förderstufen repräsentieren.

Ein Zurück zu den alten Förderrichtlinien könne es nicht mehr geben. "Ich glaube nicht, dass man das Rad noch einmal zurückdrehen kann", sagte der frühere Bundesliga-Judoka (Freiburg). Deutschland bleibe im internationalen Spitzensport nur dann erfolgreich, "wenn man ehrlich bemüht ist, Dinge zu verändern", so Granacher.

Bislang wurde bei der Förderung geschaut, welche Anzahl von Medaillen beispielsweise bei den vergangenen Olympischen Spielen im Eisschnelllauf oder im Biathlon geholt wurden und danach das Geld ausgeschüttet. Nun richtet sich die Förderung nach dem Potenzial einer Disziplin. "Wir können mit diesen Daten nicht den Olympiasieger von morgen entwickeln", sagt Granacher, man könne aber "die Wahrscheinlichkeit für sportlichen Erfolg erhöhen."

Köln (SID) - Der ehemalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) hat sich bei einem Fahrradunfall einen Schlüsselbeinbruch in der rechten Schulter zugezogen und muss mehrere Wochen...
Köln (SID) - Der Doping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. zieht weitere Kreise, nun ist auch die erste Sportlerin unter Verdacht geraten. Der Radsport-Weltverband UCI sperrte die...
Prag (SID) - Die zweimalige Biathlon-Weltmeisterin Gabriela Koukalova (29) hat nach langwierigen gesundheitlichen Problemen ihre Karriere beendet. Das gab die Tschechin in den Sozialen Netzwerken...
Berlin (SID) - Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) hält eine Ausweitung des Dopingskandals um den Erfurter Sportarzt Mark S. für möglich. Bislang war die Rede von 21 betroffenen Athleten aus...
Köln (SID) - In den Doping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. ist nach Informationen der ARD-Dopingredaktion auch die Sportart Biathlon verwickelt. So soll mindestens ein Biathlet zu den...
München (SID) - Für Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner kommt der Rücktritt von Biathlon-"Wunderkind" Laura Dahlmeier überraschend, die 32-Jährige sieht aber auch eine "Parallele" zu ihrem eigenen...
Frankfurt/Main (SID) - Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) hat am Freitag überraschend das Ende ihrer Biathlon-Karriere verkündet. Die 25-Jährige teilte in den Sozialen Netzwerken...
Warschau (SID) - Der dreimalige Biathlon-Olympiasieger Michael Greis betreut ab der kommenden Saison als Cheftrainer die polnischen Weltcup-Frauen. Nach einem Jahr als Coach der US-Männer tritt der...
Salzburg (SID) - Die Internationale Biathlon Union (IBU) plant auf dem Weg zu mehr Transparenz und der Etablierung besserer Verbandsstrukturen die Schaffung einer unabhängigen Integritätseinheit....
Köln (SID) - Biathletin Laura Dahlmeier ist am Montag von der bayerischen Staatsregierung mit der "Europamedaille" ausgezeichnet worden. Die mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin trägt damit...