Nordische Kombination
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Schonach
Akito Watabe
34:48.10min
Skispringen
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Planica
Kamil Stoch
455,6Pts
Biathlon
Herren
25.03.2018 14:00 Uhr
Tyumen
Maxim Tsvetkov
37:37.30min
Skispringen
Damen
25.03.2018 14:15 Uhr
Oberstdorf
Sara Takanashi
250,4Pts
Der Biathlon-Weltverband hat einen neuen Sportdirektor
Quelle: SID
09.05.2018 20:08 Uhr
zur Diashow

Umbau beim Biathlon-Weltverband: Bitterling neuer Sportdirektor

Köln (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU stellt sich als Folge des Doping- und Korruptionsskandals wie angekündigt auf administrativer Ebene neu auf. Den bislang nicht vorhandenen Posten des Sportdirektors bekommt Felix Bitterling (Berchtesgaden), sein deutscher Landsmann Christian Winkler (Bergen) wird Kommunikationsdirektor. Das gab der Verband am Mittwoch bekannt.

IBU-Generalsekretär Martin Kuchenmeister ist mit den Personalentscheidungen zufrieden. "Ich bin froh, dass wir in der Lage waren, solch talentierte und erfahrene Profis für die Führung in den Bereichen Sport und Kommunikation zu benennen", sagte Kuchenmeister.

"Ich freue mich darauf, den Sport zu unterstützen, weiter für Wachstum zu sorgen und unsere Mitgliedsverbände und deren Athleten zu fördern", sagte Bitterling, bislang Renndirektor im IBU-Cup. Nach Angaben des Verbandes soll sich Bitterling um die Sportverwaltung und die Koordination der IBU-Veranstaltungen konzentrieren.

Der frühere Exekutivdirektor Kuchenmeister hatte den Posten als Generalsekretär im April von Nicole Resch übernommen, die ihr Amt aufgrund von Ermittlungen gegen die IBU niedergelegt hatte. Der norwegische Präsident Anders Besseberg war wegen des Skandals zurückgetreten.

Die IBU befindet sich seit Wochen in einer tiefen Glaubwürdigkeitskrise. Anfang des vergangenen Monats war öffentlich geworden, dass seit Ende 2017 Ermittlungen der österreichischen Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien wegen Doping- und Betrugsverdachts sowie Geschenkannahme laufen. Die Ermittlungen richten sich gegen Besseberg und Resch sowie russische Sportler und Betreuer.

Frankfurt/Main (SID) - Staffel-Olympiasieger Michael Rösch wird ein weiteres Jahr im Biathlon-Weltcup starten. Der 35-Jährige aus Altenberg, der mittlerweile für Belgien antritt, gab die...
Köln (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU stellt sich als Folge des Doping- und Korruptionsskandals wie angekündigt auf administrativer Ebene neu auf. Den bislang nicht vorhandenen Posten des...
Innsbruck (SID) - Der viermalige Olympiasieger Ricco Groß wird neuer Trainer von Österreichs Biathlon-Männern. Dies teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Mittwoch mit. Zuletzt hatte der...
Salzburg (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU will sich als Folge des Doping- und Korruptionsskandals einer tiefgehenden Untersuchung der eigenen Strukturen unterziehen. Dies teilte der Verband nach...
Salzburg (SID) - Der Biathlon-Weltverband IBU hat die Russin Jekaterina Glasyrina wegen eines Dopingvergehens für zwei Jahre gesperrt. Da die 31-Jährige wegen Auffälligkeiten bei diversen...
Köln (SID) - Deutsche Trainer sind im Biathlon-Weltcup weiter extrem gefragt. Am Montag verriet der dreifache Turin-Olympiasieger Michael Greis, dass er künftig die US-amerikanischen Skijäger...
Ruhpolding (SID) - Der viermalige Biathlon-Olympiasieger Ricco Groß hat das Ende seiner Amtszeit als Trainer der russischen Männer bestätigt. "Es war eine interessante, ereignisreiche Zeit. Sie war...
Moskau (SID) - Der russische Top-Funktionär Wiktor Maigurow (49) geht nicht davon aus, dass beim skandalumwitterten Biathlon-Weltverband IBU ein Neuanfang allein durch die Inthronisierung eines...
Salzburg (SID) - Trotz des verheerenden Skandals in der Führungsetage hält der Biathlon-Weltverband IBU an den Planungen für die anstehenden Aufgaben fest. Das operative Geschäft gehe seinen...
Köln (SID) - Die Vorwürfe der Welt-Anti-Doping-Agentur gegen den Biathlon-Weltverband IBU gehen weit über Vertuschung von Dopingproben hinaus. Der WADA-Report, der der ARD-Dopingredaktion vorliegt,...