Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Johannes Dürr gewinnt Berufung
Quelle: SID
13.03.2020 16:09 Uhr
zur Diashow

Langlauf: Dopingsünder Dürr gewinnt Berufung

Köln (SID) - Dem verurteilten Dopingsünder Johannes Dürr ist vom höchsten Gericht in Österreich der Rücken gestärkt worden. Der Streit zwischen dem ehemaligen Langläufer und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) wurde nach Informationen der Dopingredaktion der ARD an die Erstinstanz zurückverwiesen. In dem Verfahren geht es um die Frage, ob Dürr öffentlich behaupten darf, dass der ÖSV Doping stillschweigend geduldet hat.

Dürr war im Januar im Doping-Prozess vor dem Innsbrucker Landgericht nach einem Teilgeständnis zu einer 15-monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der 32-jährige Österreicher wurde unter anderem des Sportbetrugs, der Vermittlung zum Doping und des gewerbsmäßigen Betrugs für schuldig befunden. Dürr hatte mit seinen Aussagen in der ARD-Doku "Gier nach Gold" die Ermittlungen der Operation Aderlass rund um die Nordische Ski-WM 2019 in Seefeld ausgelöst.

Der Oberste Gerichtshof verwies Dürrs Streit mit dem ÖSV an das Landesgericht Innsbruck zurück. Diesem wurde zudem mit Nachdruck aufgetragen, in einer ordentlicheren Beweisaufnahme ernsthaft zu ermitteln, ob Dürrs öffentlich bekundete Meinung, der ÖSV dulde Doping stillschweigend, zulässig sein könne. Auch wurde der ÖSV dazu verurteilt, Dürr die 1332,54 Euro Kosten für das Verfahren am Obersten Gerichtshof zu erstatten.

"Ich bin natürlich erleichtert und freue mich sehr, dass mit dem Beschluss des Obersten Gerichtshofs, immerhin die höchste rechtliche Instanz in Österreich, der Weg zur Wahrheitsfindung geebnet wurde", sagte Dürr der ARD. 

Köln (SID) - Die kommende alpine Ski-WM soll wie geplant vom 9. bis 21. Februar 2021 im italienischen Cortina d'Ampezzo stattfinden. Das gab der Internationale Skiverband FIS am Donnerstag nach...
In ein paar Monaten wird sie beginnen, die Wintersport-Saison 2020/2021. Während sämtliche Frühjahrs- und Sommerevents aus der Welt des Sports unter großen Einschränkungen in Zeiten der...
Köln (SID) - Der österreichische Skirennläufer Hannes Reichelt ist 178 Tage nach dem Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie auf die Piste zurückgekehrt. Wie der Österreichische Skiverband...
Köln (SID) - Der ehemalige Ski-Rennläufer Felix Neureuther (31) hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk eine Reihe von Sportvideos speziell für Grundschüler entwickelt. Unter dem Namen...
München (SID) - Viktoria Rebensburg hat sich gegen Überlegungen des Internationalen Skiverbandes (FIS) ausgesprochen, die kommende WM ins Olympia-Jahr 2022 zu verschieben. "Das finde ich schon eine...
Augsburg (SID) - Ski-Ikone Markus Wasmeier erwartet einen großen Einfluss der Coronakrise auf die alpine Saison im kommenden Winter. "Das wird eine ganz ungewöhnliche Saison werden, die vielleicht...
München (SID) - Die Zukunft der traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz steht zunehmend in den Sternen. Im Tauziehen mit dem lokalen Organisationskomitee der alpinen Weltcup-Klassiker...
Oberhofen (SID) - Am 3. Oktober entscheidet sich, ob Garmisch-Partenkirchen Gastgeber der alpinen Ski-WM 2025 wird. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt. Die Kontrahenten der deutschen...
Oberhofen (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo könnte ein Jahr später als geplant stattfinden und erst im März 2022 über die Bühne gehen. Flavio Roda, Präsident des italienischen...
Köln (SID) - Die traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz bleiben wohl weiter Teil des Weltcups. Wie der Schweizer Skiverband Swiss Ski mitteilte, wurde der Antrag auf Streichung der...