Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
2015 war Dreßen noch Viertletzter in Saalbach
Quelle: SID
12.02.2020 14:38 Uhr
zur Diashow

Dreßens besondere Rückkehr nach Saalbach

Köln (SID) - Abfahrer Thomas Dreßen ist nach seinem Heim-Triumph in Garmisch-Partenkirchen bereit für weitere Großtaten beim Weltcup in Saalbach-Hinterglemm. "Dass ich wieder in Saalbach bin, finde ich cool, da ich hier mein erstes Weltcup-Rennen überhaupt gefahren bin. Daher freue ich mich sehr auf die beiden Renntage", sagte Dreßen vor der Abfahrt am Donnerstag (12.45 Uhr) und dem Super-G am Freitag (11.00) am Zwölferkogel.

Bei seiner Premiere im Februar 2015 war Dreßen auf der Schneekristall-Piste Viertletzter geworden, sein Rückstand auf Sieger Matthias Mayer (Österreich), der nach überstandener Grippe in den Weltcup zurückkehrt: 3,45 Sekunden. Inzwischen zählt der erfolgreichste deutsche Abfahrer der Weltcup-Geschichte (vier Siege) längst zu den Favoriten. Um dieser Rolle gerecht zu werden, hat es der 25-Jährige zuletzt ruhiger angehen lassen.

"Nach dem Weltcup in Garmisch-Partenkirchen habe ich ein paar Tage regeneriert", sagte er. Es folgten zwei Tage Super-G-Training im Sarntal. "Dort habe ich nichts Besonderes probiert, sondern mir ein gutes Gefühl für Saalbach geholt", berichtete Dreßen: "Die Strecke ist auf der technisch anspruchsvolleren Seite. Ich muss jetzt sehen, wie ich da reinkomme und den Flow finde."

Das versuchte er bereits beim ersten und einzigen Training am Mittwoch, das aufgrund starken Schneefalls auf leicht verkürzter Strecke gefahren wurde. Dreßen (Mittenwald) belegte den wenig aussagekräftigen 21. Rang, von der Topzeit des Schweizers Ralph Weber trennten ihn 1,60 Sekunden.

Die Rennen in Österreich ersetzen den geplanten Testlauf auf den Olympiastrecken von Yanqing, wo wegen des Coronavirus in China nicht gefahren werden kann. "Die Entscheidung, nicht auf den olympischen Strecken zu fahren, war und ist die richtige und im Sinne von Sportlern und Betreuern", sagte Cheftrainer Christian Schwaiger. Als Ziel für Dreßen und Co. gab er aus, den Schwung und das Selbstvertrauen aus "GAP" mitzunehmen.

Planegg (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) hat bei der Agentur für Arbeit Kurzarbeit angemeldet. Die Regelung gilt für alle 154 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DSV GmbHs und...
München (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) verliert in Veronique Hronek eine weitere langjährige Weltcup-Athletin. "Goodbye skiracing", schrieb die 28-Jährige am Donnerstag auf Instagram, "es war...
Köln (SID) - Der Ski-Weltverband FIS hat wegen der Coronakrise seinen vom 17. bis 23. Mai in Pattaya/Thailand geplanten Kongress verschoben. Dort sollte unter anderem ein Nachfolger für den...
Vaduz (SID) - Skirennläuferin Tina Weirather beendet ihre Laufbahn. Das gab die Olympia-Dritte im Super-G am Mittwoch bekannt. "Ich hatte eine megageile Karriere, obwohl sie überhaupt nicht gut...
Köln (SID) - Corona macht kreativ - zumindest Mikaela Shiffrin. Die Ski-Olympiasiegerin hat die Zwangspause genutzt und einen Danke-Song für alle Menschen geschrieben, die trotz der Pandemie...
München (SID) - Auch Ski-Rennläufer Dominik Stehle (33) beendet seine sportliche Karriere. "Der Zeitpunkt ist gekommen, um einen Schlussstrich zu ziehen", teilte der Slalomspezialist am Mittwoch...
München (SID) - Skirennläufer Thomas Dreßen muss im Zuge der Corona-Krise umplanen. Weil er seine Medaille für Weltcup-Gesamtrang zwei in der Abfahrt nach der Absage des Saisonfinales zugeschickt...
München (SID) - Ski-Rennläuferin Christina Ackermann hat ihren Rücktritt bekannt gegeben. "Time to say goodbye", schrieb sie am Sonntag in den sozialen Netzwerken. Alles Schöne habe "irgendwann ein...
Köln (SID) - Dem verurteilten Dopingsünder Johannes Dürr ist vom höchsten Gericht in Österreich der Rücken gestärkt worden. Der Streit zwischen dem ehemaligen Langläufer und dem Österreichischen...
Köln (SID) - Die Rennen des Skilanglauf-Weltcups im kanadischen Quebec sind wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt worden. Wie der internationale Ski-Verband FIS am Freitag mitteilte, werden...