Ski Alpin
Damen
24.01.2020 09:45 Uhr
Bansko
Mikaela Shiffrin
01:29.79min
Ski Alpin
Herren
24.01.2020 11:30 Uhr
Kitzbühel
Kjetil Jansrud
01:14.61min
Biathlon
Damen
24.01.2020 14:15 Uhr
Pokljuka
Denise Herrmann
41:33.40min
Nordische Kombination
Herren
25.01.2020 09:00 Uhr
Oberstdorf
Konnte sich das Ergebnis nicht erklären: Rebensburg
Quelle: SID
12.01.2020 12:43 Uhr
zur Diashow

"Griff ins Klo": Rebensburg und Co. enttäuschen

Altenmarkt (SID) - Die deutschen Skirennläuferinnen um Viktoria Rebensburg haben beim Weltcup in Altenmarkt-Zauchensee herbe Enttäuschungen erlebt. Beim Abfahrtssieg der Schweizerin Corinne Suter war Michaela Wenig auf Platz 19 die beste DSV-Athletin. Rebensburg und Kira Weidle belegten bei schwierigen Bedingungen auf der anspruchsvollen "Kälberloch"-Piste die Ränge 23 und 24. In der Kombination, die Federica Brignone (Italien) gewann, kamen Jessica Hilzinger und Patrizia Dorsch auf die Plätze 18 und 21.

"Das war ein Griff ins Klo und nicht der Leistungsstandard unserer Mädels", sagte Cheftrainer Jürgen Graller über die Abfahrt, "so schlecht wie sie platziert sind, sind sie nicht gefahren." Wegen des Nebels, der zu einer Verkürzung der Strecke und einer zweimaligen, insgesamt 25-minütigen Unterbrechung sorgte, sei es "ein komisches Rennen" gewesen. Weidle fand es "nicht ganz abfahrtswürdig".

"Ich habe keine großen Fehler gemacht, kann gar nicht sagen, was da los war", sagte Rebensburg ratlos. Vielleicht sei es der wechselnde Wind, vielleicht das Material gewesen, "das ist manchmal schwer zu greifen in der Abfahrt". An den zehn Tagen krankheitsbedingter Skipause im Vorfeld habe es jedenfalls nicht gelegen. Weidle dagegen gestand: "Das war von oben bis unten nicht mein Lauf, viel zu viele Fehler. Das war nicht mein bestes Skifahren."

Den "extrem schweren Super-G" (Graller) im Rahmen der Kombi nutzten Rebensburg wie Weidle zu Trainingszwecken - und schieden wie Topstar Mikaela Shiffrin (USA) aus. Weil der DSV ohnehin kaum mehr auf die umstrittene Kombination setzt, konnte Graller das Resultat verschmerzen. "Das hat mich nicht so extrem gestresst", sagte er.

München (SID) - Skirennläuferin Viktoria Rebensburg hat eine überzeugende Antwort auf die Kritik von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier deutlich verpasst. Bei der komplizierten ersten von zwei...
Kitzbühel (SID) - Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen hat bei der ersten Rennrückkehr an die Stätte seines größten Triumphs den Super-G gründlich verpatzt. Beim Erfolg des Norwegers Kjetil Jansrud lag...
Köln (SID) - Der im Rahmen der "Operation Aderlass" aufgeflogene ehemalige Langlauf-Trainer Walter Mayer ist in seiner österreichischen Heimat angeklagt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Innsbruck...
Gibraltar (SID) - Thomas Dreßen (Mittenwald) gehört vor der alpinen Weltcup-Abfahrt am Samstag in Kitzbühel bei den Buchmachern zum engsten Kreis der Favoriten. Gelingt dem 26-Jährigen auf der...
Köln (SID) - Skirennläuferin Viktoria Rebensburg (Kreuth) hat äußerst verstimmt auf den deutlichen Weckruf von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier reagiert. "Die Kritik von Wolfgang Maier an meiner...
Kitzbühel (SID) - Titelverteidiger Josef Ferstl kämpft vor dem Super-G am Freitag (11.30 Uhr) in Kitzbühel mit Problemen, stellt sein Können aber nicht grundsätzlich infrage. "Ich kann Skifahren",...
Kitzbühel (SID) - Doppelte Schrecksekunde für Thomas Dreßen beim zweiten Abfahrtstraining in Kitzbühel: Der Streif-Sieger von 2018 hatte bei der Testfahrt für den Klassiker am Samstag (11.30 Uhr)...
Kitzbühel (SID) - Skirennläufer Thomas Dreßen hat es bei seiner Rückkehr auf die Streif ruhig angehen lassen. Der Kitzbühelsieger von 2018 belegte im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt am...
Köln (SID) - Für den Kitzbühel-Topfavoriten und amtierenden Super-G-Weltmeister Dominik Paris ist die Saison nach einem schweren Trainingsunfall vorzeitig beendet. Vier Tage vor der legendären...
Wengen (SID) - Linus Straßer schlug im Zielraum von Wengen wütend mit der lädierten rechten Faust auf eine luftbefüllte Werbebande. Beim traditionsreichen Weltcup-Slalom am "Männlichen", das wusste...