Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Christina Ackermann fährt in Killington auf Rang vier
Quelle: SID
01.12.2019 20:12 Uhr
zur Diashow

Slalom in Killington: Ackermann Vierte bei 62. Shiffrin-Sieg

Killington (SID) - Skirennläuferin Christina Ackermann ist beim nächsten Heimsieg von "Wonder Woman" Mikaela Shiffrin knapp am Podest vorbeigeschrammt. Die 29 Jahre alte Allgäuerin fuhr beim Weltcupslalom in Killington/USA, wo Shiffrin ihren insgesamt 62. Erfolg einfuhr, auf einen starken vierten Rang. So gut war Ackermann in einem Spezialslalom zuletzt vor fast acht Jahren gewesen. Ihr Rückstand auf Rang drei betrug 0,35 Sekunden, zur überragenden Shiffrin fehlten 3,08 Sekunden.

Die zweimalige Olympiasiegerin fuhr vor über 15.000 begeisterten Fans in ihrem "Wohnzimmer" im US-Bundesstaat Vermont erneut in einer eigenen Liga und gewann auch den zweiten Saisonslalom souverän. Shiffrin distanzierte ihre Dauerrivalin Petra Vlhova (Slowakei) um 2,29 Sekunden und zog an Weltcuperfolgen mit der legendären Annemarie Moser-Pröll (Österreich) gleich. Nur Lindsey Vonn (USA/82 Siege) liegt noch vor der 24-Jährigen, die auch den vierten in Killington ausgetragenen Slalom gewann.

Marlene Schmotz (Leitzachtal/+4,88) egalisierte bei schwierigen Bedingungen mit nur teilweise vereister Piste und Wind als 14. ihr bestes Weltcupergebnis. Lena Dürr (Germering/+7,56), zuletzt in Finnland gute Zehnte, fiel nach einem völlig verkorksten Finallauf vom 13. auf den 25. Platz zurück. Marina Wallner (Inzell) verpasste den zweiten Durchgang.

Augsburg (SID) - Ski-Ikone Markus Wasmeier erwartet einen großen Einfluss der Coronakrise auf die alpine Saison im kommenden Winter. "Das wird eine ganz ungewöhnliche Saison werden, die vielleicht...
München (SID) - Die Zukunft der traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz steht zunehmend in den Sternen. Im Tauziehen mit dem lokalen Organisationskomitee der alpinen Weltcup-Klassiker...
Oberhofen (SID) - Am 3. Oktober entscheidet sich, ob Garmisch-Partenkirchen Gastgeber der alpinen Ski-WM 2025 wird. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt. Die Kontrahenten der deutschen...
Oberhofen (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo könnte ein Jahr später als geplant stattfinden und erst im März 2022 über die Bühne gehen. Flavio Roda, Präsident des italienischen...
Köln (SID) - Die traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz bleiben wohl weiter Teil des Weltcups. Wie der Schweizer Skiverband Swiss Ski mitteilte, wurde der Antrag auf Streichung der...
Köln (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo findet voraussichtlich ein Jahr später als geplant im März 2022 statt. Flavio Roda, Präsident des italienischen Wintersportverbandes, wird den...
Köln (SID) - Ski-Olympiasiegerin Anna Veith hat am Samstag wie erwartet ihren Rücktritt vom alpinen Rennsport erklärt. "Ich habe meinen Kindheitstraum gelebt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt...
München (SID) - Vom Kleinen Matterhorn in der Schweiz hinunter nach Cervinia im italienischen Aostatal: Der Präsident der Bergbahnen im legendären Wintersportort Zermatt will den alpinen Ski-Weltcup...
München (SID) - Der bisherige Weltcup-Rennläufer Fritz Dopfer soll neuer Chef der Kandahar-Rennen in Garmisch-Partenkirchen werden. Wie das Garmisch-Partenkirchener Tagblatt berichtet, tritt der...
München (SID) - Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg fürchtet wegen der andauernden Ski-Zwangspause in der Coronakrise Nachteile in der kommenden WM-Saison. "Einschränkungen im Mai sind noch okay....