Skispringen
Herren
12.03.2020 17:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Damen
12.03.2020 20:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Skispringen
Herren
13.03.2020 00:00 Uhr
Raw Air
ausgefallen
Ski Alpin
Damen
13.03.2020 14:00 Uhr
Åre
ausgefallen
Josef Ferstl wird wohl kein Rennen im Weltcup verpassen
Quelle: SID
24.10.2019 15:02 Uhr
zur Diashow

Ski alpin: Trainingspause für Ferstl

Sölden (SID) - Glück im Unglück für Skirennläufer Josef Ferstl. Der Sieger beim Weltcup-Super-G von Kitzbühel im vergangenen Januar erlitt bereits am Mittwoch beim Training im österreichischen Sölden eine knöcherne Absprengung am linken Handgelenk. "Ich bin beim Riesenslalom-Training an einer Stange hängengeblieben und habe mich dabei am linken Handgelenk verletzt", sagte der 30-Jährige. Allerdings wird Ferstl wohl kein Rennen im Weltcup verpassen.

"Josef muss jetzt einige Tage pausieren, ehe er wieder ins Training einsteigen kann. Dies sollte spätestens Mitte November im Rahmen des Trainingscamps in Nordamerika möglich sein", sagte Mannschaftsarzt Manuel Köhne. "Ich bin sehr zuversichtlich für einen Start in Lake Louise", sagte Ferstl. 

In Lake Louise finden Ende November die ersten Rennen in Abfahrt und Super-G statt. Beim Weltcup-Auftakt in Sölden am kommenden Wochenende wird nur ein Riesenslalom gefahren.

Augsburg (SID) - Ski-Ikone Markus Wasmeier erwartet einen großen Einfluss der Coronakrise auf die alpine Saison im kommenden Winter. "Das wird eine ganz ungewöhnliche Saison werden, die vielleicht...
München (SID) - Die Zukunft der traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz steht zunehmend in den Sternen. Im Tauziehen mit dem lokalen Organisationskomitee der alpinen Weltcup-Klassiker...
Oberhofen (SID) - Am 3. Oktober entscheidet sich, ob Garmisch-Partenkirchen Gastgeber der alpinen Ski-WM 2025 wird. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt. Die Kontrahenten der deutschen...
Oberhofen (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo könnte ein Jahr später als geplant stattfinden und erst im März 2022 über die Bühne gehen. Flavio Roda, Präsident des italienischen...
Köln (SID) - Die traditionsreichen Lauberhorn-Rennen in Wengen/Schweiz bleiben wohl weiter Teil des Weltcups. Wie der Schweizer Skiverband Swiss Ski mitteilte, wurde der Antrag auf Streichung der...
Köln (SID) - Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo findet voraussichtlich ein Jahr später als geplant im März 2022 statt. Flavio Roda, Präsident des italienischen Wintersportverbandes, wird den...
Köln (SID) - Ski-Olympiasiegerin Anna Veith hat am Samstag wie erwartet ihren Rücktritt vom alpinen Rennsport erklärt. "Ich habe meinen Kindheitstraum gelebt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt...
München (SID) - Vom Kleinen Matterhorn in der Schweiz hinunter nach Cervinia im italienischen Aostatal: Der Präsident der Bergbahnen im legendären Wintersportort Zermatt will den alpinen Ski-Weltcup...
München (SID) - Der bisherige Weltcup-Rennläufer Fritz Dopfer soll neuer Chef der Kandahar-Rennen in Garmisch-Partenkirchen werden. Wie das Garmisch-Partenkirchener Tagblatt berichtet, tritt der...
München (SID) - Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg fürchtet wegen der andauernden Ski-Zwangspause in der Coronakrise Nachteile in der kommenden WM-Saison. "Einschränkungen im Mai sind noch okay....