Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Mikaela Shiffrin vor erneutem Sieg im Gesamtweltcup
Quelle: SID
11.03.2019 11:15 Uhr
zur Diashow

Weltcup-Finale der Ski-Rennläufer: Fragen und Antworten

Soldeu (SID) - Worum geht es? 

In der kleinen Siedlung Soldeu im Kleinstaat Andorra findet ab Mittwoch (bis Sonntag) das Weltcup-Finale der alpinen Ski-Rennläufer statt. In jeder Disziplin wird noch ein Rennen ausgetragen, dazu am Freitag ein Team-Wettbewerb, der aber nur zum Nationencup zählt.

Wer darf starten?

In jeder Disziplin sind die Top 25 der jeweiligen Weltcup-Wertung startberechtigt, dazu alle Rennläufer mit 500 oder mehr Punkten im Gesamtweltcup sowie die jeweiligen Junioren-Weltmeister.

Wie werden die Weltcup-Punkte verteilt?

Weltcup-Punkte gibt es beim Finale nur für die Plätze 1 bis 15.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?

Die Entscheidung bei Frauen und Männern ist bereits gefallen. Mikaela Shiffrin (USA) erhält zum dritten Mal nacheinander die große Kristallkugel, Marcel Hirscher (Österreich) zum achten Mal nacheinander.

Sind sonst schon Entscheidungen gefallen?

Kleine Kristallkugeln bei den Frauen haben bereits sicher: Nicole Schmidhofer (Österreich/Abfahrt), Federica Brignone (Italien/Kombination) und Mikaela Shiffrin (USA/Slalom). Die schon feststehenden Sieger bei den Männern: Marcel Hirscher (Österreich/Riesenslalom und Slalom), Alexis Pinturault (Frankreich/Kombination).

Wer kann die restlichen Kugeln gewinnen?

Spannend ist es im Super-G der Frauen: Mikaela Shiffrin (USA) liegt vor dem letzten Rennen vor Tina Weirather (Liechtenstein/32 Punkte zurück), Nicole Schmidhofer (Österreich/47) und Ragnhild Mowinckel (Norwegen/53). Im Riesenslalom ist Shiffrin der Titel bei 97 Punkten Vorsprung auf Petra Vlhova (Slowakei) so gut wie sicher. Bei den Männern streiten sich Titelverteidiger Beat Feuz (Schweiz) und Dominik Paris (Italien/80 Punkte zurück) um die Kugel in der Abfahrt. Im Super-G führt Paris vor Vincent Kriechmayr (Österreich/44 Punkte zurück), theoretische Chancen haben auch noch Aleksander Aamodt Kilde (Norwegen/63), Kjetil Jansrud (Norwegen/64), Matthias Mayer (Österreich/75) und Mauro Caviezel (Schweiz/86).   

Sind Deutsche am Start?

Bei den Frauen ist Viktoria Rebensburg (Kreuth) in allen Disziplinen startberechtigt, Kira Weidle (Starnberg) und Michaela Wenig (Lenggries) sind in der Abfahrt qualifiziert, Christina Geiger (Oberstdorf) und Lena Dürr (Germering) im Slalom. Bei den Männern fährt Josef Ferstl (Hammer) die Abfahrt und den Super-G, Alexander Schmid (Fischen) den Riesenslalom, Felix Neureuther (Partenkirchen) den Slalom. Der im Riesenslalom qualifizierte Stefan Luitz (Bolsterlang) ist verletzt.

Bestreitet Felix Neureuther sein letztes Rennen?

Tendenz: nein. Männer-Cheftrainer Mathias Berthold sagte am Wochenende, er glaube nach den bisherigen Gesprächen nicht an einen Rücktritt, Neureuther selbst ließ erneut durchblicken, dass er noch sehr motiviert sei. Offensichtlich sind noch einige mannschaftsinterne Probleme zu klären.

Wann wird gefahren?

Mittwoch: Abfahrt Männer (10.30 Uhr), Abfahrt Frauen (12.00); Donnerstag: Super-G Frauen (10.30), Super-G Männer (12.00); Freitag: Team-Wettbewerb (12.00); Samstag: Riesenslalom Männer (9.30/12.15), Slalom Frauen (10.30/13.15 Uhr); Sonntag: Riesenslalom Frauen (9.30/12.15), Slalom Männer (10.30/13.15).

Wer überträgt?

Eurosport zeigt alle Rennen live, auch das ZDF ist vor Ort.

Planegg (SID) - Das alpine Speedteam des Deutschen Skiverbandes (DSV) erhält Verstärkung durch den Österreicher Romed Baumann. Nach der Hochzeit mit der früheren Rennläuferin Veronika Eller hat der...
Wien (SID) - Ski-Olympiasiegerin Anna Veith hat knapp fünf Monate nach ihrem zweiten Kreuzbandriss im rechten Knie ihre Comebackpläne bekräftigt. "Ich war noch nie so motiviert. Ich will es noch...
Dubrovnik (SID) - Der Internationale Skiverband (FIS) hat den Erhalt des Kombinationswettbewerbs und die Einführung von Einzel-Parallel-Rennen bei der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo 2021...
Wien (SID) - Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat Abfahrer Hannes Reichelt ungeachtet der jüngsten Befragung des früheren Super-G-Weltmeisters im Rahmen der "Operation Aderlass" in seine...
Innsbruck (SID) - Die "Operation Aderlass" erschüttert jetzt auch den alpinen Skisport. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Montag bestätigte, ist der frühere Super-G-Weltmeister Hannes...
Oslo (SID) - Ski-Olympiasieger Aksel Lund Svindal wird im Herbst und damit ein halbes Jahr nach seinem Karrierende seine Biographie veröffentlichen. Der Arbeitstitel des Buches, das in...
Oberhofen (SID) - Garmisch-Partenkirchen hat zwei Konkurrenten bei seinem Vorhaben, die alpine Ski-WM 2025 zum dritten Mal in die Marktgemeinde zu holen. Wie der Internationale Skiverband (FIS) am...
München (SID) - Ski-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin hat in ihrer historischen Saison auch in Sachen Prämien eine geschichtsträchtige Bestmarke gesetzt. Die 24 Jahre alte Amerikanerin sahnte...
München (SID) - Einst trainierte er "Herminator" Hermann Maier, jetzt soll der Österreicher Andreas Evers die deutschen Abfahrer um die Kitzbühelsieger Thomas Dreßen und Josef Ferstl in der...
München (SID) - Christian Schwaiger tritt beim Deutschen Skiverband (DSV) ein schweres Erbe an: Der 51 Jahre alte Österreicher wird als Cheftrainer des alpinen Männerteams Nachfolger von...