Ski Langlauf
Damen
23.03.2019 14:15 Uhr
Weltcup Finale
Stina Nilsson
25:51.60min
Biathlon
Damen
23.03.2019 15:00 Uhr
Oslo
Anastasiya Kuzmina
28:25.90min
Ski Langlauf
Herren
23.03.2019 16:00 Uhr
Weltcup Finale
Johannes Høsflot Klæbo
36:10.90min
Biathlon
Herren
23.03.2019 17:15 Uhr
Oslo
Johannes Thingnes Bø
32:15.60min
Darf sich über Platz zwei freuen: Christina Geiger
Quelle: SID
19.02.2019 19:34 Uhr
zur Diashow

Platz zwei in Stockholm: Nur Shiffrin besser als Geiger

Stockholm (SID) - Skirennläuferin Christina Geiger hat den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere knapp verpasst. Beim Parallel-Slalom in Stockholm musste sich die 29-Jährige aus Oberstdorf nur Doppel-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin um 0,27 Sekunden geschlagen geben. Die Amerikanerin feierte durch den Finalerfolg gegen Geiger ihren 57. Weltcupsieg und sicherte sich damit auch vorzeitig den Gewinn des Slalom-Weltcups.

Dies gelang bei den Männern auch Weltmeister Marcel Hirscher. Zwei Tage nach seiner Goldfahrt im schwedischen Are genügte dem Österreicher für die kleine Kristallkugel der Einzug ins Viertelfinale. Für den 29-Jährigen war es bereits der sechste Triumph im Slalom-Weltcup. Den Sieg in Stockholm holte sich wie schon im Vorjahr der Schweizer Olympia-Zweite Ramon Zenhäusern.

Für Geiger bedeutete der zweite Rang das beste Weltcup-Resultat ihrer Karriere. Zuvor war sie nur 2010 am Zauberberg in Semmering als Dritte aufs Podest gefahren. Durch ihre starke Vorstellung tröstete sich Geiger auch für ihre unglücklichen Auftritte bei der WM hinweg. Mit dem Team verpasste sie als Vierte eine Medaille nur hauchdünn, im Slalom schied sie im zweiten Lauf auf Top-Acht-Kurs liegend aus.

Auf ihrem Weg ins Finale in Stockholm schaltete Geiger unter anderem Riesenslalom-Weltmeisterin Petra Vlhova (Slowakei) und die Schwedin Frida Hansdotter aus. Für den zweiten Platz erhielt sie 35.000 Schweizer Franken Preisgeld. Shiffrin feierte derweil den 14. Weltcupsieg in dieser Saison und egalisierte damit den Rekord der Schweizerin Vreni Schneider aus der Saison 1988/89.

Planegg (SID) - Das alpine Speedteam des Deutschen Skiverbandes (DSV) erhält Verstärkung durch den Österreicher Romed Baumann. Nach der Hochzeit mit der früheren Rennläuferin Veronika Eller hat der...
Wien (SID) - Ski-Olympiasiegerin Anna Veith hat knapp fünf Monate nach ihrem zweiten Kreuzbandriss im rechten Knie ihre Comebackpläne bekräftigt. "Ich war noch nie so motiviert. Ich will es noch...
Dubrovnik (SID) - Der Internationale Skiverband (FIS) hat den Erhalt des Kombinationswettbewerbs und die Einführung von Einzel-Parallel-Rennen bei der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo 2021...
Wien (SID) - Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat Abfahrer Hannes Reichelt ungeachtet der jüngsten Befragung des früheren Super-G-Weltmeisters im Rahmen der "Operation Aderlass" in seine...
Innsbruck (SID) - Die "Operation Aderlass" erschüttert jetzt auch den alpinen Skisport. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Montag bestätigte, ist der frühere Super-G-Weltmeister Hannes...
Oslo (SID) - Ski-Olympiasieger Aksel Lund Svindal wird im Herbst und damit ein halbes Jahr nach seinem Karrierende seine Biographie veröffentlichen. Der Arbeitstitel des Buches, das in...
Oberhofen (SID) - Garmisch-Partenkirchen hat zwei Konkurrenten bei seinem Vorhaben, die alpine Ski-WM 2025 zum dritten Mal in die Marktgemeinde zu holen. Wie der Internationale Skiverband (FIS) am...
München (SID) - Ski-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin hat in ihrer historischen Saison auch in Sachen Prämien eine geschichtsträchtige Bestmarke gesetzt. Die 24 Jahre alte Amerikanerin sahnte...
München (SID) - Einst trainierte er "Herminator" Hermann Maier, jetzt soll der Österreicher Andreas Evers die deutschen Abfahrer um die Kitzbühelsieger Thomas Dreßen und Josef Ferstl in der...
München (SID) - Christian Schwaiger tritt beim Deutschen Skiverband (DSV) ein schweres Erbe an: Der 51 Jahre alte Österreicher wird als Cheftrainer des alpinen Männerteams Nachfolger von...