Ski Alpin
Damen
27.10.2018 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
28.10.2018 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Damen
17.11.2018 00:00 Uhr
Levi
Skispringen
Herren
17.11.2018 00:00 Uhr
Wisla
Rebensburg greift nach dem Titel im Riesenslalom
Quelle: SID
12.03.2018 14:05 Uhr
zur Diashow

Alpines Weltcup-Finale in Are: Fragen und Antworten

Åre (SID) - Worum geht es?

In Are/Schweden findet ab Mittwoch (bis Sonntag) das Weltcup-Finale der alpinen Ski-Rennläufer statt. In jeder Disziplin wird noch ein Rennen ausgetragen. Dazu kommt am Freitag ein Team-Wettbewerb, der allerdings nur für den wenig bekannten Nationencup zählt. Are ist 2019 auch der Austragungsort der Weltmeisterschaften.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?

Die Entscheidung bei Frauen und Männern ist bereits gefallen. Mikaela Shiffrin (USA) erhält zum zweiten Mal nacheinander die große Kristallkugel. Marcel Hirscher (Österreicher) zum siebten Mal nacheinander.

Welche Titel sind bei den Frauen noch offen?

Abfahrt, Super-G und Riesenslalom. Im Riesenslalom hat Viktoria Rebensburg (Kreuth) 92 Punkte Vorsprung auf Tessa Worley (Frankreich). Olympiasiegerin Sofia Goggia (Italien) führt im Abfahrtsweltcup vor Lindsey Vonn (USA/23 Punkte zurück) und Tina Weirather (Liechtenstein/71). Im Super-G fällt die Entscheidung zwischen Weirather und Lara Gut (Schweiz/46 Punkte zurück).

Wie groß sind die Chancen von Rebensburg?

Sehr groß. Rebensburg kann von Worley nur dann noch eingeholt werden, wenn Worley gewinnt und sie selbst nicht punktet - also ausscheidet oder schlechter als auf Rang 15 platziert ist.

Und bei den Männern?

Es geht nur noch um die kleine Kristallkugel in der Abfahrt. Weltmeister Beat Feuz (Schweiz) hat vor dem letzten Rennen beruhigende 60 Punkte Vorsprung auf Olympiasieger Aksel Lund Svindal (Norwegen).

Was steht für die anderen Deutschen auf dem Spiel?

Thomas Dreßen ist derzeit Dritter in der Abfahrtswertung. So gut war seit der Einführung des Weltcups 1967 noch kein Deutscher in dieser Disziplin. Eingeholt werden kann Dreßen noch von Dominik Paris (Italien/35 Punkte zurück) und Kjetil Jansrud (Norwegen/87).

Dreßen darf in allen Disziplinen starten - warum?

Für das Finale qualifiziert sind in jeder Disziplin die besten 25 der jeweiligen Weltcup-Wertung, die jeweiligen Olympiasieger, Weltmeister und Junioren-Weltmeister sowie Läufer mit 500 Punkten oder mehr im Gesamtweltcup. Dreßen hat 567 Punkte - außer in der Abfahrt und im Super-G, wo er jeweils zu den besten 25 gehört, darf er daher auch im Riesenslalom und im Slalom starten.

Wie werden die Weltcup-Punkte verteilt?

Weltcup-Punkte gibt es beim Finale nur für die Plätze 1 bis 15.

Wer hat schon Kugeln?

Bei den Frauen Shiffrin (Gesamt, Slalom) und Wendy Holdener (Kombination). Bei den Männern Hirscher (Gesamt, Riesenslalom, Slalom), Jansrud (Super-G) und Peter Fill (Kombination).

Welche deutschen Läufer sind qualifiziert?

Startberechtigt bei den Frauen: Viktoria Rebensburg (Kreuth/alle Disziplinen), Kira Weidle (Starnberg/Abfahrt), Lena Dürr (Germering), Christina Geiger (Oberstdorf), Marina Wallner (Inzell/alle Slalom). Bei den Männern: Thomas Dreßen (Mittenwald/alle Disziplinen), Andreas Sander (Ennepetal/Abfahrt, Super-G), Josef Ferstl (Hammer/Super-G), Alexander Schmid (Fischen/Riesenslalom), Fritz Dopfer (Garmisch/Slalom), Linus Straßer (München/Slalom) sowie Felix Neureuther (Partenkirchen/Slalom) und Stefan Luitz (Bolsterlang/Riesenslalom).

Wie, Neureuther und Luitz sind startberechtigt?

Ja, in der Tat, die verletzten Felix Neureuther und Stefan Luitz sind qualifiziert. Neureuther liegt nach seinem Sieg beim Slalom in Levi zu Saisonbeginn noch genau auf Rang 25 in der Disziplin-Wertung, Luitz sogar auf Rang elf im Riesenslalom-Weltcup.

Wann wird gefahren?

Mittwoch: Abfahrt Männer (10.30 Uhr), Abfahrt Frauen (12.00); Donnerstag: Super-G Frauen (10.30), Super-G Männer (12.00); Freitag: Team-Wettbewerb (16.00); Samstag: Riesenslalom Männer (9.45/12.30), Slalom Frauen (10.45/13.30 Uhr); Sonntag: Riesenslalom Frauen (9.45/12.30), Slalom Männer (10.45/13.30).

Wer überträgt?

Eurosport zeigt alle Rennen live, auch die ARD ist vor Ort.

Berlin (SID) - Klaus Steinbach, früherer Weltklasseschwimmer und Sportfunktionär, ist in Berlin mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet worden. Der Preis der Stiftung Deutsche Sporthilfe wird...
München (SID) - Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat nach seinem Kreuzbandriss mehrfach an ein vorzeitiges Karriereende gedacht. In der Reha im Sommer habe es "oft Tage gegeben, an denen ich dachte:...
Sölden (SID) - Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher blickt nach seinem Einstieg ins Schneetraining voll motiviert Richtung Saisonstart im alpinen Ski-Weltcup. "Noch 46 Tage und ich kann es kaum...
München (SID) - Ski-Olympiasiegerin Lindsey Vonn plant das Ende ihrer langen und überaus erfolgreichen Karriere für 2019. Das verkündete die 33-Jährige auf Instagram. In der Rubrik "Ask me anything"...
Berlin (SID) - Rennrodeln der Frauen und Männer an der Spitze, die drei Curling-Disziplinen am Ende des Feldes: Die Evaluierung der PotAS-Kommission hat im Zuge der Leistungssportreform erste harte...
München (SID) - Ski-Legende Jean-Claude Killy feiert am Donnerstag seinen 75. Geburtstag. Der dreimalige Olympiasieger von Grenoble 1968 wurde zu Frankreichs "Sportler des Jahrhunderts" gewählt....
Augsburg (SID) - Skirennläufer Felix Neureuther (34) hat die kommerzielle Entwicklung von sportlichen Top-Events wie etwa Olympischen Spielen massiv kritisiert. "Die Entwicklung von Großereignissen...
Frankfurt/Main (SID) - Die dreimaligen Olympiasieger Katja Seizinger (Ski Alpin) und Andreas Dittmer (Kanu) sowie der 16-malige Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder (Ski Alpin) sind in die Hall of...
Fuschl am See (SID) - Ski-Olympiasieger Marcel Hirscher wird seine Karriere nach der erfolgreichsten Saison seiner Laufbahn wenig überraschend fortsetzen. Das bekräftigte der 29-Jährige am Mittwoch...
Garmisch-Partenkirchen (SID) - Der Marktgemeinderat von Garmisch-Partenkirchen hat am Mittwoch einer Bewerbung für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 zugestimmt. Als nächstes stehen Gespräche...