Ski Alpin
Damen
27.10.2018 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Herren
28.10.2018 10:00 Uhr
Sölden
Ski Alpin
Damen
17.11.2018 10:15 Uhr
Levi
Skispringen
Herren
17.11.2018 16:00 Uhr
Wisla
Hannes Reichelt nimmt die Veranstalter in die Pflicht
Quelle: SID
16.01.2018 15:51 Uhr
zur Diashow

Erstes Abfahrtstraining auf der Streif: "Eine Katastrophe"

Innsbruck (SID) - Schon nach dem ersten Training auf der berühmt-berüchtigten Streif in Kitzbühel ist massive Kritik an der Strecke aufgekommen. "Eine Katastrophe. Die Piste ist so für mich in keinem Zustand, wie man ein Rennen fahren darf. Sie müssen jetzt gut arbeiten, dass sich die Piste am Wochenende etwas anders präsentiert. Vor allem die Sprünge", sagte der Schweizer Weltmeister Beat Feuz, der erst am Wochenende die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen gewonnen hatte.

Die Strecke war beim ersten Training am Dienstag eisig und unruhig. Dazu kamen schwierige Sichtverhältnisse. "Das erste Training war extrem und hat wieder einmal jedem ein bisserl den Atem genommen. Ob das sein muss, weiß ich nicht, aber man muss es hinnehmen. Es ist eine schwierige Abfahrt, das weiß jeder", sagte Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich bei laola1.at. "Die Streif hat ihre Zähne gezeigt", ergänzte Vincent Kriechmayr vor dem Klassiker am Samstag.

In 1:55,46 Minuten legte der Italiener Christoph Innerhofer auf der 3312 m langen Strecke beim Trainingsauftakt die beste Zeit hin vor Steven Nyman (USA/0,28 Sekunden zurück) und seinem Landsmann Matteo Marsaglia (0,46). Sepp Ferstl (Hammer/1,30) als Zwölfter und Thomas Dreßen (Mittenwald/1,33) auf Rang 13 passierten die Streif nicht korrekt. Andreas Sander (Ennepetal/2,27) kam auf Rang 28 ins Ziel.

Schon vor dem Training hatten nach schweren Stürzen in den vergangenen Jahren Aksel Lund Svindal (Norwegen) und Hannes Reichelt (Österreich) die Veranstalter in die Pflicht genommen. "Es darf nicht wieder so brandgefährlich werden wie vor zwei Jahren", sagte Reichelt, der 2016 bei schlechter Sicht in Kitzbühel schwer gestürzt war, der Kronen Zeitung. Man dürfe "nicht auf Biegen und Brechen ein Rennen durchpeitschen".

Auch Svindal, der sich 2016 auf der Streif einen Riss des Kreuzbandes und des Meniskus im rechten Knie zugezogen hatte, erinnerte an die immensen Gefahren: "Kitzbühel ist das Monte Carlo des Skisports. Die Formel-1-Fahrer picken dort beim kleinsten Fehler in der Betonmauer, da gibt es keine Knautschzone. Und auch für uns gilt in Kitz: Fehler absolut verboten!"

Herzogenaurach (SID) - Alpin-Ass Thomas Dreßen ist Deutschlands Skisportler des Jahres 2018. Der 25-Jährige vom SC Mittenwald wurde vom Deutschen Skiverband (DSV) am Donnerstag in Herzogenaurach im...
Innsbruck (SID) - Dem Auftakt im alpinen Ski-Weltcup im österreichischen Sölden steht nichts im Weg. Nach der Schneekontrolle des Weltverbandes FIS am Rettenbachferner wurde für die ersten Rennen am...
Herzogenaurach (SID) - Der 16-malige Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder (Ski Alpin) ist am Freitag offiziell als erster Behindertenathlet in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen...
München (SID) - Der Körper macht nicht mehr mit: Ski-Olympiasiegerin Lindsey Vonn wird ihre lange und überaus erfolgreiche Karriere 2019 beenden. "Das wird meine letzte Saison sein. Ich höre...
Los Angeles (SID) - Knapp vier Monate nach dem tragischen Tod von Töchterchen Emeline ist US-Skistar Bode Miller (40) erneut Vater geworden. Wie das Paar dem Magazin People bestätigte, brachte...
Köln (SID) - Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat die Wiederaufnahme der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA in die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) heftig kritisiert. "Das ist ein Witz. Ich habe...
Fügen (SID) - Ski-Rennläufer Felix Neureuther plant nach überstandenem Kreuzbandriss einen Start beim Saison-Auftakt der Alpinen in Sölden/Österreich. "Mein Ziel ist es, dort am Start zu stehen, und...
Berlin (SID) - Klaus Steinbach, früherer Weltklasseschwimmer und Sportfunktionär, ist in Berlin mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet worden. Der Preis der Stiftung Deutsche Sporthilfe wird...
München (SID) - Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat nach seinem Kreuzbandriss mehrfach an ein vorzeitiges Karriereende gedacht. In der Reha im Sommer habe es "oft Tage gegeben, an denen ich dachte:...
Sölden (SID) - Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher blickt nach seinem Einstieg ins Schneetraining voll motiviert Richtung Saisonstart im alpinen Ski-Weltcup. "Noch 46 Tage und ich kann es kaum...