Nordische Kombination
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Schonach
Akito Watabe
34:48.10min
Skispringen
Herren
25.03.2018 10:00 Uhr
Planica
Kamil Stoch
455,6Pts
Biathlon
Herren
25.03.2018 14:00 Uhr
Tyumen
Maxim Tsvetkov
37:37.30min
Skispringen
Damen
25.03.2018 14:15 Uhr
Oberstdorf
Sara Takanashi
250,4Pts
Rydzek startet mit Platz zwei ins Olympiajahr
Quelle: SID
12.01.2018 14:20 Uhr
zur Diashow

Kombinierer Rydzek sprintet in Val di Fiemme auf Platz zwei

Val di Fiemme (SID) - Deutschlands Sportler des Jahres Johannes Rydzek ist mit einem starken zweiten Platz ins Olympiajahr gestartet. Der Kombinations-Weltmeister musste sich vier Wochen vor Beginn der Winterspiele in Pyeongchang beim Weltcup im italienischen Val di Fiemme nur dem Norweger Jörgen Graabak geschlagen geben und zeigte sich trotz der Nachwirkungen des im deutschen Team grassierenden Magen-Darm-Virus in starker Form.

Der 26 Jahre alte Oberstdorfer verwies im Sprint um Rang zwei 18,3 Sekunden hinter dem souveränen Sieger Graabak den Österreicher Lukas Klapfer und Jan Schmid (Norwegen) auf die Plätze. Schmid verteidigte damit die Führung im Gesamtweltcup erfolgreich.

Zweitbester Deutscher war Fabian Rießle (Breitnau) auf Platz sieben (+28,3), Olympiasieger Eric Frenzel, der im Vorjahr beide Einzelrennen im Fleimstal gewonnen hatte, kam als Neunter ins Ziel. Vinzenz Geiger (Oberstdorf/19.), Manuel Faißt (Baiersbronn/21.) und Teamweltmeister Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/24.) holten noch Weltcup-Punkte.     

Rydzek war von Position sechs nach dem Springen ins Rennen gegangen, hatte 42 Rückstand auf Topspringer Jarl Magnis Riiber, der an den Spitze eines norwegischen Trios stand und letztlich Zehnter wurde. Bei der Verfolgung musste Rydzek viel Führungsarbeit erledigen, hatte im Sprint aber dennoch die größeren Kraftreserven.  

Die gesamte deutsche Weltcup-Mannschaft hatte zuletzt mit einem hartnäckigen Magen-Darm-Virus zu kämpfen gehabt. "Dadurch sind wir aktuell doch noch ein bisschen geschwächt und müssen schauen, wie unsere Athleten der Belastung von drei Rennen in drei Tagen standhalten", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Zuvor waren die Kombinierer am 18. Dezember in Ramsau im Einsatz gewesen, der Start ins Olympiajahr im estnischen Otepää am vergangenen Wochenende war wegen Schneemangels ausgefallen. In Val di Fiemme findet am Samstag ein Teamsprint statt, am Sonntag wird ein weiterer Einzelwettkampf ausgetragen.

Garmisch-Partenkirchen (SID) - Der Marktgemeinderat von Garmisch-Partenkirchen hat am Mittwoch einer Bewerbung für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 zugestimmt. Als nächstes stehen Gespräche...
Ibiza-Stadt (SID) - Österreichs Skistar Marcel Hirscher hat seine langjährige Freundin Laura Moisl geheiratet. Wie der zweimalige Olympiasieger der Kronenzeitung bestätigte, hat die Trauung auf der...
Los Angeles (SID) - Schwerer Schicksalsschlag für US-Skistar Bode Miller: Die 19 Monate alte Tochter des Vancouver-Olympiasiegers und seiner Ehefrau Morgan, Emeline Grier, ist am Sonntag während...
Frankfurt/Main (SID) - Ski-Rennläufer Thomas Dreßen ist von den deutschen Spitzensportathleten zum "Sportler des Monats Januar" gewählt worden. Dies teilte die Stiftung Deutsche Sporthilfe am...
Costa Navarino (SID) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann ist erneut für zwei Jahre ins Council des Ski-Weltverbandes FIS gewählt worden. Der 57-Jährige bekam beim Kongress in Costa Navarino/Griechenland...
Costa Navarino (SID) - Die französischen Wintersportorte Courchevel und Meribel sind Gastgeber der alpinen Ski-WM 2023, die Titelkämpfe der Nordischen im selben Jahr finden in Planica/Slowenien...
München (SID) - Die frühere Biathletin Miriam Neureuther soll bei ihrem Comeback im Skilanglauf behutsam aufgebaut werden. "Das Fernziel ist die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf. Ich denke, bis...
Pylos (SID) - Ski-Olympiasiegerin Lindsey Vonn wird im Weltcup vorerst nicht an einem Männer-Rennen teilnehmen. Die Amerikanerin verzichtete darauf, ihren entsprechenden Antrag beim Kongress des...
Oslo (SID) - Abfahrts-Olympiasieger Aksel Lund Svindal bleibt dem alpinen Ski-Weltcup noch mindestens eine weitere Saison erhalten. Der 35-Jährige gehört dem am Mittwoch veröffentlichten Kader der...
Frankfurt/Main (SID) - Paralympicssiegerin Andrea Eskau ist Sportlerin des Monats März der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Bei der unter den von der Sporthilfe geförderten Athletinnen durchgeführten...