Nordische Kombination
Herren
22.02.2019 10:30 Uhr
Weltmeisterschaft
Eric Frenzel
23:43.00min
Biathlon
Herren
23.02.2019 09:00 Uhr
IBU Open European Championships
Ski Alpin
Damen
23.02.2019 09:30 Uhr
Crans Montana
Sofia Goggia
01:29.77min
Ski Langlauf
Damen
23.02.2019 11:00 Uhr
Weltmeisterschaft
Therese Johaug
36:54.50min
Erzurum wird kein Olympia-Austragungsort 2026
Quelle: SID
04.10.2018 20:53 Uhr
zur Diashow

Erzurum gestrichen: Winterspiele 2026 in Calgary, Stockholm oder Italien

Buenos Aires (SID) - Die Entscheidung über den Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2026 fällt nur noch zwischen den ehemaligen Olympia-Ausrichtern Calgary und Stockholm sowie Mailand mit dem ehemaligen Gastgeber Cortina d'Ampezzo. Durch die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) bestätigte Streichung des türkischen Bewerbers Erzurum bei den Sitzungen der Ringe-Organisation in Buenos Aires schrumpfte der bisherige Kandidatenkreis für die übernächsten Winterspiele auf das Trio zusammen. 

Die Wahl des Olympia-Gastgebers in acht Jahren erfolgt auf der IOC-Session im September 2019 in Mailand. Die offizielle Erhebung der drei verbliebenen Städte in den Stand von Kandidaten soll kommende Woche stattfinden.

In Argentiniens Hauptstadt folgte das IOC bei der Absage an Erzurum nach den Worten seines Präsidenten Thomas Bach (Tauberbischofsheim) "den Vorschlägen der Arbeitsgruppe". Erzurums Aus für 2026 bedeutete für die Türkei die zweite Niederlage bei der Kandidatur um ein sportliches Großereignis binnen acht Tagen nach der Niederlage bei der Vergabe der Fußball-EM 2024 gegen Deutschland vor Wochenfrist in Nyon.

Der Bewerbungsprozess für 2026 lief bereits vor den Tagungen in Buenos Aires nach veränderten Regularien ab. In der Vergangenheit waren die Bewerberstädte ("Applicant Cities") zwei Jahre vor der Vergabe benannt worden und avancierten ein Jahr vor der Entscheidung zu offiziellen Kandidaten ("Candidate Cities"). Die Phase der Applicant-Cities wurde nun durch eine einjährige Dialogphase ersetzt, in der die Städte ohne Verpflichtungen über Risiken und Chancen einer möglichen Austragung beraten konnten.

Zuletzt war in die italienische Bewerbung noch einmal Unruhe gekommen. Die frühere Olympia-Stadt Turin stieg aus dem ursprünglichen Trio mit Mailand und Cortina d'Ampezzo aus, weil sich die Gastgeber von 2006 nicht mit Mailand über die Führungsrolle einig werden konnten. Zuvor waren bereits Sapporo (Japan), Graz mit Schladming (Österreich) sowie Sion (Schweiz) aus dem Kreis der Bewerber ausgeschieden. 

Die drei Anwärter für 2026 entsprechen nach Sotschi/Russland (2014), Pyeongchang/Südkorea (2018) und Peking/China (2022) weitgehend Bachs Absichten für eine Vergabe der Spiele an einen Bewerber mit Wintersport-Tradition. Calgary begrüßte die internationale Wintersportelite schon 1988 in Kanada, und in Cortina wurde bereits 1956 um Medaillen bei Winterspielen gekämpft. Stockholm ist die Hauptstadt der Wintersport-Nation Schweden und war zunächst 1912 Gastgeber der Sommerspiele und 1956 Ausrichter der olympischen Reiter-Wettbewerbe.

Seefeld in Tirol (SID) - Mit einer prächtigen Eröffnungsfeier im tief verschneiten Seefeld haben am Mittwochabend die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften begonnen. Gian Franco Kasper, Präsident des...
Seefeld in Tirol (SID) - FIS-Präsident Gian Franco Kasper hat die Verlegung des FIS-Kongresses 2020 ins thailändische Pattaya erneut verteidigt. "Pattaya ist nicht nur Sextourismus, sondern auch...
Soldier Hollow (SID) - Die deutschen Biathleten haben zum Abschluss des Weltcups in Soldier Hollow/USA mit einem weiteren Podestplatz noch einmal Selbstvertrauen für die WM in knapp drei Wochen...
Willingen (SID) - Wenige Tage vor Beginn der Nordischen Ski-WM in Seefeld/Österreich (19. Februar bis 3. März) sind 160.000 Tickets verkauft worden. Das gab Mario Stecher, zweimaliger Olympiasieger...
Cogne (SID) - Erstes Podest für Sandra Ringwald, bestes Karriere-Resultat für Victoria Carl: Die deutschen Skilangläuferinnen haben bei der WM-Generalprobe im italienischen Cogne reichlich...
Åre (SID) - Der Internationale Skiverband (FIS) hat die WM-Abfahrt im schwedischen Are aus Sorge um die Gesundheit der Rennläuferinnen etwas entschärft. Die Korrekturen wurden am...
Kitzbühel (SID) - Die Ankündigung seines Abschieds hatte Stil, doch das war bei einem wie Aksel Lund Svindal nicht anders zu erwarten gewesen. Am Samstag zog sich der Norweger einen Smoking an,...
Köln (SID) - Ski-Ass Felix Neureuther hat die Wintersportler in den Alpen angesichts der extremen Wettersituation zur Vernunft aufgefordert. "Wenn man die Lawinenwarnstufen und die Schneemassen...
München (SID) - Sie bezeichnet sich beim Blick auf ihre jüngeren Konkurrentinnen oft als "alte Frau" - doch das Alter schützt Andrea Eskau nicht vor Gold: Die 47-Jährige zeigte auch in den...
Davos (SID) - Kombinierer Fabian Rießle geht fremd: Der Team-Olympiasieger aus Breitnau wagt am Samstag nach SID-Informationen einen Ausflug in den Skilanglauf-Weltcup. Rießle nutzt das...